Liverpools Jürgen Klopp lobt Pep Guardiola und glaubt an Salah-Verbleib

Liverpool-Coach Jürgen Klopp will die Roma vor dem Champions-League-Duell keinesfalls unterschätzen und zeigt sich beeindruckt vom Gegner.

Jürgen Klopp hat nach dem Viertelfinale des FC Liverpool in der Champions League gegen Manchester City von Pep Guardiola und dessen Spielidee geschwärmt. Außerdem hat er sich zu einem möglichen Abschied von Mohamed Salah geäußert.

"Wenn ich nicht gerade gegen ihn selbst spielen muss, liebe ich seinen Fußball. Man braucht mich jedenfalls nicht zu zwingen, City-Spiele zu schauen", sagte Klopp der Bild.

Dass sich Liverpool gegen den Top-Favoriten aus Manchester durchgesetzt habe, mache ihn stolz, sagte Klopp: "Es ist schon herausragend, dass wir das geschafft haben. Aber das ist das Schöne, was ich am Fußball so liebe: Die bessere Qualität setzt sich nicht immer automatisch durch."

Jürgen Klopp glaubt an Verbleib von Mohamed Salah

Auch zur Situation seines Superstars Mohamed Salah, der im Fokus einiger Top-Klubs stehen soll, hat sich der 50-Jährige geäußert. "Ich weiß, dass sich Mo bei uns pudelwohl fühlt, und er weiß, dass ihm unsere Spielweise total liegt", so Klopp. "Da mache ich mir keine Sorgen.“

Nach der Aufregung mit den Reds schaut er jetzt nach Deutschland. Am Sonntag steigt das Revierderby: "Auch nach zweieinhalb Jahren auf der Insel hat sich nichts daran geändert, dass ich dem BVB und Mainz nach wie vor die Daumen drücke, und wenn es die Zeit erlaubt, mir die Spiele auch anschaue.“