Der Liverpool-Plan: Salah winkt Rekord-Deal

·Lesedauer: 2 Min.
Der Liverpool-Plan: Salah winkt Rekord-Deal
Der Liverpool-Plan: Salah winkt Rekord-Deal

Der FC Liverpool hat sich im Sommer 2021 auf dem Transfermarkt bisher zurückgehalten.

Sieht man von Ibrahima Konaté ab, der für immerhin 40 Millionen Euro von RB Leipzig kam, wurde noch kein einziger Neuzugang verpflichtet. Während Manchester City, United und der FC Chelsea Mega-Transfers abwickeln, bastelt der Klub von Erfolgstrainer Jürgen Klopp an einem anderen Plan. (Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Und der ist zum Teil auch schon in die Tat umgesetzt - Liverpool will seine aktuellen Superstars halten.

So wurden bereits Trent Alexander-Arnold, Fabinho, Alisson und Virgil van Dijk mit neuen, hochdotierten Verträgen ausgestattet. Mit Kapitän Jordan Henderson soll man sich weitgehend einig sein, mit Sadio Mané und Andy Robertson laufen Gespräche.

Steigt Salah in Grealish-Sphären auf?

Und auch bei Mohamed Salah machen die Reds große Fortschritte. Wie The Athletic berichtet, soll der ägyptische Angreifer ein neues Arbeitspapier bekommen, das ihn zum Topverdiener des Klubs machen dürfte.

Damit würde er auch einen Rekord aufstellen, denn nie wurde ein Spieler in Liverpool besser bezahlt als van Dijk. Der Verteidiger ist der aktuelle Spitzenverdiener mit rund 220.000 Pfund pro Woche (etwa 258.000 Euro). Salah liegt “nur” 20.000 Pfund hinter dem Niederländer im vereinsinternen Gehaltsranking.

“Man kann erwarten, dass er der bestbezahlte Spieler des Klubs wird”, erklärte ein namentlich nicht genannter Spielerberater, der häufig mit Liverpool verhandelt, dem Athletic mit Blick auf Salah. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Der LFC werde seine Gehaltstruktur aber für den Flügelstürmer nicht auseinander reißen, sagte dieser weiter. Allzu viel mehr als van Dijk werde man ihm wohl nicht bieten. Aber: “Salah und seine Vertreter haben gesehen, dass Jack Grealish bei Manchester City 300.000 Pfund pro Woche bekommt.”

Nur City zahlt mehr als Liverpool

City ist dem Bericht zufolge mit einem Gehaltsetat von 351 Millionen Pfund (411 Millionen Euro) tatsächlich auch der einzige englische Klub, der mehr zahlt als Liverpool (325 Mio. Pfund).

Salah war in der Vergangenheit immer mal wieder mit einem vorzeitigen Abgang in Verbindung gebracht worden, ein klares Bekenntnis zu Liverpool über seinen noch bis 2023 gültigen Vertrag hinaus hatte vermieden.

Nun scheint der Trend zur gemeinsamen Zukunft zu gehen - Liverpools Plan geht also offenbar voll auf.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.