Liverpool-Legende Steven Gerrard kritisiert: Barcelona setzt Coutinho unter Druck

Verlässt Coutinho Liverpool? Der Mittelfeldstar gehört im wichtigen Duell mit Hoffenheim nicht zum Kader der Reds.

Philippe Coutinho vom FC Liverpool wird mächtig vom FC Barcelona umworben. Reds-Legende Steven Gerrard glaubt daher, dass die Katalanen den Druck auf den Brasilianer erhöhen werden, um ihn noch in diesem Sommer zu verpflichten.

Coutinho teilte den Liverpool-Verantwortlichen am Freitag seinen Wechselwunsch mit. Laut Gerrard sei dies unter Anordnung der Spanier geschehen. "Barcelona wird zu Coutinhos Berater sagen: 'Jetzt oder nie. Wenn er jetzt nicht kommt, werden wir uns nie wieder um ihn bemühen.' Also erhöhen sie den Druck, wodurch Coutinho reagieren musste", erklärt der ehemalige englische Nationalspieler gegenüber BT Sport.

Coutinho spielt seit 2013 an der Anfield Road. Doch sein Wunschverein scheint laut Gerrard, ein anderer zu sein. "Das Kind aus Südamerika hat schon immer den Traum gehabt, für Barcelona zu spielen. Jetzt ist er in Panik, weil er denkt: Wenn ich jetzt nicht wechsle, wird es nie passieren", so der 37-Jährige.

Der 25-Jährige kam vor vier Jahren von Inter Mailand zu den Reds. Seither hat er 181 Spiele für Liverpool absolviert, 42 Tore erzielte und 37 Treffer vorbereitet. Er zählt so den wichtigen Säulen im Team von Jürgen Klopp, der den Mittelfeldstar unbedingt halten möchte.