Liverpool: Jürgen Klopp ist bereit, große Summen für Transfers auszugeben

Liverpool erledigt den Job in Rom, auch wenn es für die Engländer eine Niederlage setzt. Klopp und Milner blicken auf die Zitterpartie zurück.

Nach dem Transfer des Niederländers Virgil van Dijk zum FC Liverpool hat sich LFC-Coach Jürgen Klopp zu weiteren potenziellen Ausgaben geäußert. "Wenn es der richtige Spieler ist, dann wird dieser Klub auch die entsprechende Summe auf den Tisch legen", erklärte Klopp bei einer Pressekonferenz und fügte an: "Wenn es der richtige Spieler ist, dann ist es egal, wie teuer er ist. Er muss in das Team passen, das ist der Grund, warum wir solch eine Summe für Virgil bezahlt haben."

Der Verkauf des Brasilianers Philippe Coutinho zum FC Barcelona spülte viel Geld in die Kassen der Reds. Damit stehen dem Verein mehr Mittel für die Verpflichtung von Spielern zur Verfügung. Klopp trat aber auf die Bremse und erklärte, dass die nächste Transferperiode keine Komplett-Revolution bei den Reds wird, sondern der nächste Schritt in einer Entwicklung werde. "Wenn du permanent vier oder fünf Positonen austauschst, ist das falsch. Damit machst du das Team nicht besser", schloss der ehemalige Bundesliga-Coach ab.