Livebilder vom Amateurfußball: DFB kooperiert mit sporttotal.tv

SID
DFB-Präsidium beruft außerordentlichen Bundestag ein

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will den Amateurfußball unterhalb der drei Profiligen über eine Kooperation mit der Plattform sporttotal.tv stärken. Gemeinsames Ziel der zunächst auf zehn Jahre angelegten Partnerschaft mit der Tochter der _wige Media AG ist es, Spiele "in hoher Qualität und vollautomatisch live auf dem Online-Portal" zu übertragen, wie der DFB mitteilte.
Vorausgegangen ist ein mehrmonatiges und laut DFB erfolgreiches Pilotprojekt. In der Rückrunde der Saison 2016/2017 wurden mithilfe einer speziellen Videotechnik Spiele aus der Regionalliga Nord, der Oberliga Niedersachsen sowie den Bayernligen Nord und Süd übertragen. Schrittweise sollen nun weitere Ligen hinzukommen und die "Sichtbarkeit des Amateurfußballs" gesteigert werden.
"Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase wissen wir, dass dieses Kamerasystem und die Plattform eine neue Perspektive für den Amateurfußball bieten", sagte Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure: "Die ausgezeichnete Resonanz und die hohen Zuschauerzahlen der bisher übertragenen Spiele zeigen, wie attraktiv Amateurfußball sein kann." Der DFB erhofft sich Erfolg vor allem beim jungen Publikum.
Über die Internetseite kann der Zuschauer selbst Regie führen und Szenen in den Sozialen Medien teilen. Die Nutzung des Angebots ist kostenfrei, sporttotal.tv refinanziert sich über Werbung. Die Allianz Deutschland AG, die Deutsche Post AG sowie die Telekom Deutschland GmbH sind Gründungspartner des Unternehmens, die Bild-Zeitung ist Medienpartner.