LIVE im TV: München empfängt die Roosters

Der EHC Red Bull München greift nach seinem nächsten Sieg. 

Nur zwei Tage nach dem Derby-Sieg über den ERC Ingolstadt tritt der deutsche Eishockey-Meister am 18. Spieltag der DEL gegen die Iserlohn Roosters an (16.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Im Duell mit dem Tabellen-Elften will der Spitzenreiter an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. 

"Wir dürfen keine Mannschaft unterschätzen. In der Liga kann jeder jeden schlagen. Iserlohn hat einen neuen Trainer. Ich denke, die wollen sich zeigen und beweisen", sagte Verteidiger Florian Kettemer auf der Homepage der Münchner. Bei Iserlohn ist seit kurzem mit Rob Daum ein neuer Cheftrainer im Amt, unter seiner Leitung feierten die Roosters am letzten Spieltag den ersten Heimsieg. 

Besonderes Spiel für Macek

Ob ausgerechnet gegen München ein weiteres Erfolgserlebnis folgt, ist fraglich. Was für die Roosters ein schweres Auswärtsspiel ist, ist für EHC-Angreifer Brooks Macek ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Der Deutsch-Kanadier ging von 2013 bis 2016 für Iserlohn aufs Eis - und reifte dort zum Nationalspieler. 

Bei den Roosters war Macek ein absoluter Leistungsträger. Und auch beim deutschen Meister weiß der 25-Jährige zu überzeugen. Zusammen mit Keith Aucoin und Steve Pinizzotto bildet er eine gefährliche Angriffsreihe. 

"Wir harmonieren extrem gut. Es ist eine Ehre, mit den beiden zu spielen. Aucoin ist so ein herausragender Spieler, jeder, der mit ihm spielt, wird automatisch besser, weil er perfekt bedient wird. Und Steve bringt ein starkes physisches Element ein", erklärte Macek im Interview mit der AZ unlängst. 

Seine eigene Rolle definierte er folgendermaßen: "Der Mann, der macht, was getan werden muss. Mal schießt er den Puck ins Tor, mal sichert er nach hinten ab. Es geht nur um den Team-Erfolg, nicht persönliche Bestmarken." 

SPORT1 zeigt das Spiel am Sonntag um 16.55 Uhr LIVE im TV und berichtet auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.