LIVE auf SPORT1: Deutschland kämpft um Platz eins

Die deutschen Handballerinnen haben bei der Heim-WM das große Ziel vor Augen

Lösbare Aufgabe für die Gastgeberinnen am sechsten Tag der Handball-WM der Frauen 2018 in Deutschland:

Im vierten Gruppenspiel gegen China wollen die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Spielerinnen von Bundestrainer Michael Biegler das Selbstvertrauen aus dem Auftaktsieg gegen Kamerun, dem gewonnenen Härtetest gegen Südkorea und dem Remis gegen Serbien mitnehmen und mit dem dritten Sieg einen großen Schritt Richtung Gruppensieg machen. SPORT1 überträgt die Partie am Mittwoch ab 17.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER.

Die Chinesinnen stehen nach drei Spielen ohne Punkt gemeinsam mit Kamerun am Tabellenende der Gruppe D.

Im ersten Spiel des Nachmittags trennten sich Serbien und die Niederlande mit 27:27. Dei deutschen Damen können sich mit einem Sieg gegen China als alleiniger Gruppenerster eine exzellente Ausgangspostion für die letzte Partie gegen die Niederlande verschaffen. 

Deutschland ersatzgeschwächt

Nach dem Kreuzbandriss von Rückraumspielerin Kim Naidzinavicius im Spiel gegen Kamerun nominierte Biegler Alicia Stolle von der HSG Blomgberg-Lippe nach. Sie gab gegen Südkorea ihr WM-Debüt.

Ausnahmetalent Emily Bölk wurde nach ihrer Fußverletzung nominiert, sie wirkte gegen Serbien erstmals mit. Die beiden Rückraumspielerinnen Nadja Mansson (Finger ausgekugelt) und Xenia Smits (Fingerbruch) sind weiterhin angeschlagen, konnten gegen Südkorea aber auflaufen.


Alle deutschen Gruppenspiele in Leipzig

Biegler und Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld bleiben für das weitere Turnier noch zwei Wechsel als personelle Optionen.

Bei der WM treffen die "Biegler-Ladies" in der Vorrunde neben Kamerun, Südkorea und Serbien Serbien auf China und Vize-Europameister Niederlande. Alle Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung werden in Leipzig ausgetragen. (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan der WM)

Vor dem Duell des deutschen Teams zeigt SPORT1 die Partie zwischen den deutschen Gruppengegnern Niederlande und Serbien ab 15.20 Uhr im LIVESTREAM.


Für das Achtelfinale qualifizieren sich die vier besten Mannschaften der vier Vorrundengruppen. Die Spielorte ab der K.o.-Runde sind Leipzig, Magdeburg und Hamburg. In der 13.000 Zuschauer fassenden Barclaycard Arena in Hamburg wird auch am Sonntag, 17. Dezember, das Endspiel angeworfen - live ab 16.45 Uhr.

So begleitet SPORT1 die WM

SPORT1 zeigt alle Spiele mit deutscher Beteiligung LIVE im Free-TV und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de.

Auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream werden zusätzlich bis zu acht weitere Partien übertragen. Darüber hinaus werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie das Halbfinale und Finale via YouTube und Facebook Live gezeigt.

Insgesamt präsentiert SPORT1 auf seinen Plattformen die Handball-WM mindestens 40 Stunden LIVE. Als Experte ist dabei der frühere Welthandballer Daniel Stephan im Einsatz. In einer täglichen Zusammenfassung werden außerdem die jeweiligen Highlights im TV präsentiert.

Darüber hinaus können die deutschen WM-Spiele auch online auf SPORT1.de und in der SPORT1-App im LIVETICKER verfolgt werden. Zusätzlich gibt es nach den Partien die besten Szenen im Video.