LIVE auf SPORT1: Dresden bittet zum Halbfinal-Auftakt

Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin geht mit reichlich Selbstbewusstsein in das erste Halbfinale um die deutsche Meisterschaft der Volleyball-Frauen-Bundesliga beim Dresdner SC (18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

"Der DSC hat genügend Qualität, um uns einen harten Kampf zu liefern. Aber wir fahren nach Dresden, um bereits im ersten Spiel die Grundlage für den Einzug ins Finale zu schaffen", schätzte Trainer Felix Koslowski die Ausgangslage ein.

Offene Rechnung zu begleichen

Die Mannschaft des 33-Jährigen hat mit dem Dauerkontrahenten um den nationalen Titel noch eine Rechnung zu begleichen. Erst im Dezember 2017 verlor der deutsche Rekordmeister an gleicher Stelle das Halbfinale um den DVV-Pokal mit 2:3 gegen den späteren Pokalsieger aus Dresden.

In der Meisterschafts-Hauptrunde waren die Norddeutschen in Dresden zuvor ebenfalls 2:3 unterlegen, das Rückspiel in Schwerin aber entschied der SSC glatt 3:0 für sich.

Das Playoff-Halbfinale wird im Modus best-of-three ausgespielt. Der SSC kam durch zwei 3:0-Erfolge gegen den USC Münster ins Halbfinale, Dresden schaffte den Sprung in die Runde der besten Vier erst durch einen 3:1-Erfolg im Entscheidungsspiel gegen den SC Potsdam.