Heynckes: Spanien-Fluch spielt keine Rolle

Jupp Heynckes holte in der Champions League mit den Bayern elf Siege in Serie

Für den FC Bayern München beginnt in der Champions League am Dienstag die entscheidende Saisonphase.

Im Viertelfinal-Hinspiel beim spanischen Spitzenklub FC Sevilla (20.45 Uhr im LIVETICKER) will sich der souveräne Bundesliga-Tabellenführer eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel gegen die Andalusier am 11. April verschaffen. 

Dass die Bayern seit dem Triplegewinn 2013 in den folgenden Spielzeiten immer an spanischen Mannschaften in der Königsklasse gescheitert sind, spielt für Trainer Jupp Heynckes keine Rolle. "Die letzten vier Jahre sind für mich überhaupt nicht relevant. Bayern hat jetzt eine andere Mannschaft, mit einem anderen Trainerteam. Wir bereiten uns jetzt wieder so optimal vor, wie immer", sagte der 72-Jährige vor der Partie.

Außerdem stellte er dem zuletzt fehlenden Arturo Vidal eine Rückkehr in Aussicht. Javi Martinez warnte vor dem kommenden Gegner, hat aber bereits den Titel im Visier.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker:

+++ Pressekonferenz ist beendet +++

Die Fragen sind alle beantwortet, jetzt folgt noch das Abschlusstraining im Stadion.

+++ Heynckes: Liverpool hat auch schöne Hymne +++

"1973 habe ich Liverpool gespielt, da gibt es auch eine tolle Hymne. Das war auch sehr schön. Ich weiß, dass hier in Sevilla vor und während des Spiels eine wundersame Atmosphäre herrschen. Es wird sich zeigen, wie die Spieler damit umgehen", sagt Heynckes.

+++ Heynckes: Real hat keine Chance bei Lewy +++

"Karl-Heinz Rummenigge hat letzte Woche gesagt, dass Robert Lewandowski nächstes Jahr auch bei Bayern München spielt. Ich kenne Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gut, das heißt: keine Chance für Real Madrid, Robert Lewandowski zu kaufen!", sagt Heynckes.


+++ Heynckes über Verträge von Robben und Ribery +++

"Ich bin Trainer und halte mich zurück. Die Entscheidung muss schon der Klub treffen. Ich denke, da gibt es eine gewisse Tendenz. Man sollte abwarten, bis die Entscheidung getroffen ist", sagt Heynckes

+++ Mittelfeld-Besetzung offen +++

"Ich werde das wie immer machen und meine Entscheidung treffen. Dann hat das auch jeder zu akzeptieren"", lässt Heynckes die Besetzung des Mittelfelds offen.

+++ Heynckes: "Uns kann nichts erschüttern" +++

"Das ist ein attraktiver Gegner. Wir werden ähnliche Verhältnisse wie in Istanbul haben. Ein sachverständiges Publikum, das immer alles gibt. Der FC Bayern hat überall gespielt und kennt solche Spiele zur Genüge. Uns kann nichts mehr erschüttern. Man weiß nie vorher, welches Ergebnis man erzielt. Man kann die vorher sagen, dass man mit einem Unentschieden zufrieden sei. So werden wir das Spiel auch nicht angehen", sagt Heynckes.

+++ Heynckes wünscht sich Sieg +++

"Ich wünsche mir kein Ergebnis, ich wünsche mir ein Sieg. Ein 0:0 ist immer trügerisch, das hat man bei Manchester United gesehen. Aber wir sind sowohl auswärts als auch zuhause in der Lage, immer Tore zu schießen", sagt Heynckes.


+++ Heynckes über Martinez +++

"Javi ist für mich ein überragender Mittelfeldspieler. Er muss präsent sein und physisch fit. Da gibt es für mich kaum Bessere. Im Finale damals hat er das Ruder übernommen und uns zum Sieg geführt. In der Nationalmannschaft haben sie sehr viele gute Spieler. Es ist schade, dass er nicht nominiert wurde. Denn ihn kannst du immer gebrauchen, er kann sonst auch Innenverteidiger spielen. Auch am Samstag hat er sehr gut gespielt, das ist auch wichtig für morgen", sagt Heynckes.

+++ Heynckes spricht über Vidals Rückkehr +++

"Arturo hat ganz normal trainiert und hatte keine negative Reaktion. Ich denke, dass er ganz normal zur Verfügung steht", sagt Heynckes und ergänzt zu Bernat: "Er kommt ja aus Spanien und ich denke, dass er gerne dabei wäre. Juan ist vom Physischen auch bereit."

+++ Heynckes über James +++

"Ich kannte James Rodriguez schon aus Spanien und aus seinen WM-Spielen. Als ich im Oktober kam, war er körperlich nicht in seiner besten Verfassung. Er hat nach und nach seine körperliche Verfassung wiedererlangt. Er vertraut mir, seine Leistungen sind besser geworden. Aus Erfahrung weiß ich, dass ein Spieler das Vertrauen des Trainers braucht und sich in die Gruppe integrieren muss. Deswegen wird er auch im nächsten Jahr bei uns bleiben. Was danach kommt, liegt im Entscheidungsraum des Vereins", sagt Heynckes.

+++ Heynckes hat großen Respekt +++

"Wir haben allergrößten Respekt vor dem FC Sevilla. Ich habe nach der Auslosung gesagt, das ist ein absoluter Top-Gegner, der vielleicht nicht so in aller Munde ist, aber dafür große Klasse besitzt", sagt Heynckes.

+++ Heynckes: Spanien-Fluch spielt keine Rolle +++

"2012 haben wir im Halbfinale gegen Real Madrid im Bernabeu gewonnen und waren dann im Finale. Im Jahr darauf haben wir in Barcelona 3:0 gewonnen. Das waren die besten Mannschaften damals. Aber das ist Vergangenheit und spielt für mich jetzt keine Rolle mehr", sagt Heynckes. "Wir sind damals über die besten Mannschaften der spanischen Historie jeweils ins Endspiel eingezogen. Die letzten vier Jahre sind für mich überhaupt nicht relevant. Bayern hat jetzt eine andere Mannschaft, mit einem anderen Trainerteam. Wir bereiten uns jetzt wieder so optimal vor, wie immer."

+++ Besseres Bayern als 2013? +++

"Im Fußball kann man zwei Teams so nicht vergleichen. Es waren andere Spieler und der Fußball hat sich seitdem auch weiterentwickelt. Daher mag ich es nicht, wenn zwei Mannschaften so verglichen werden. Das Team, das das Triple gewonnen hat, war ein sehr geschlossenes Team mit großen Namen Lahm, Neuer, Schweinsteiger. Jetzt haben wir auch ein Team mit vielen internationalen Spielern. Aber bis jetzt haben wir noch nichts erreicht", sagt Heynckes.

+++ Heynckes legt los +++

Die Fotografen schießen noch ihre Fotos, dann steht Heynckes Rede und Antwort.

+++ Martinez macht Platz für Heynckes +++

Keine Fragen mehr an den Spanier, es folgt in wenigen Augenblicken Cheftrainer Heynckes.

+++ Martinez sieht starken Gegner +++

"Dieses Team hat einen Trumpf: Ever Banega. Sie haben aber auch gute Spieler von der Bank. Das ganze Team ist großartig. Auch der Ersatz von Banega wird ebenfalls sehr gut sein", sagt Martinez über den gelbgesperrten Banega.

+++ Martinez: "Jupp ist wie ein Vater" +++

"Momentan fühle ich mich gut. Jupp hat mir geholfen, aber nicht nur mir. Allen anderen Spielern geht es genauso. Er ist manchmal wie ein Vater. Er hilft uns im Spiel, aber auch fürs Leben. Wir sind glücklich, dass er wieder da ist", sagt Martinez über Heynckes.


+++ Volle Konzentration auf Sevilla +++

"Morgen wird es ein ganz anderes Spiel als am Samstag. Wir hatten ein tolles Spiel, aber wir müssen uns wieder neu vorbereiten. Wir müssen uns darauf konzentrieren, wenn wir an etwas anderes denken, kann man nicht alles geben", sagt Martinez.

+++ Martinez will den Titel +++

In den vergangenen vier Jahren kam für die Bayern das Aus in der Königsklasse gegen spanische Teams, spielt das eine Rolle? "Wir sind jetzt in einer anderen Form. Wir denken nicht an die anderen Spiele in den anderen Jahren. Wir wollen die Champions League wieder gewinnen und möchten dieses Gefühl wieder haben. Aber wir müssen Schritt für Schritt gehen, morgen wartet erstmal Sevilla. Das ist der Schlüssel", sagt Martinez.

+++ Vorspielen für die Nationalmannschaft? +++

"Ich denke nur an meine Mannschaft und wir wollen das Halbfinale erreichen. Es wäre sehr egoistisch, wenn ich nur an mich und die Nationalmannschaft denken würde", sagt Martinez. Spaniens Coach Julen Lopetegui hatte zuletzt auf eine Nominierung Martinez' verzichtet.

+++ Martinez fordert richtige Balance +++

"Wir müssen offensiv spielen, aber immer mit Kontrolle und der richtigen Balance. Vor allem defensiv müssen wir gut arbeiten", fordert Martinez.

+++ Martinez über Vidal +++

"Arturo ist ein wichtiger Spieler für uns. Er wächst über sich hinaus, gibt nie auf und kämpft um jeden Ball. Das ist wichtig für unsere Mannschaft. Er gibt uns diesen extra Sauerstoffschub, den wir brauchen", sagt Martinez.

+++ Martinez erwartet "großes Spiel" +++

"Es erwartet uns ein großes Spiel gegen einen großen Gegner in einem tollen Stadion. Wir hoffen natürlich, zu gewinnen und ein gutes Ergebnis zu erzielen", sagt Martinez.

+++ Martinez lobt Sevilla-Generalprobe +++

"Ich habe die zweite Halbzeit gegen Barcelona gesehen. Sie haben sehr geschlossen agiert und hätten den Sieg verdient gehabt. Sie waren überlegen in Sachen Ballbesitz und konnten Barcelona Paroli bieten. Wir müssen wirklich alles geben", sagt Martinez über das 2:2-Remis gegen Barca.

+++ Martinez hat großen Respekt +++

"Sevilla hat in den letzten Jahren wunderbar gearbeitet. Sie haben viele Titel in der Europa League gewonnen. Sie sind ein gefährlicher Gegner, einer der gefährlichsten, den wir im Viertelfinale hätten bekommen können. Wir wissen, dass es ein starker Gegner ist. Wir müssen 100 Prozent geben, um die nächste Runde zu kommen", sagt Martinez.


+++ Martinez macht den Anfang +++

Der Spanier hat Platz genommen und stellt sich den Fragen der Journalisten.

+++ Pressesaal füllt sich +++

Um 17.15 Uhr beginnt die Fragerunde mit Heynckes und Martinez.

+++ Sevilla bietet Bayern die Stirn +++

Sevillas Trainer Vincenco Montella geht selbstbewusst ins Spiel gegen den deutschen Rekordmeister. "Wir wollen weiterkommen - unabhängig vom Gegner", sagte der Italiener am Montag: "Wir haben bereits Geschichte geschrieben, aber damit sind wir nicht zufrieden. Wir werden versuchen, unsere Möglichkeiten bis zum Ende zu nutzen."


+++ Vidal und Bernat trainieren wieder +++

Das Topspiel gegen den BVB verpassten Arturo Vidal und Juan Bernat, seit Sonntag sind die beiden aber wieder im Mannschaftstraining.


Der Chilene Vidal hatte am Samstag gegen Borussia Dortmund (6:0) wegen einer Oberschenkelprellung gefehlt, der Spanier Bernat war wegen einer Kapselreizung nicht eingesetzt worden.