Ancelotti verteidigt umstrittenen Fitnesscoach

Kerry Hau, Stefan Kumberger
Carlo Ancelotti ist seit Sommer 2016 Trainer des FC Bayern

Trainer Carlo Ancelotti vom FC Bayern hat eine Lanze für seinen in der Kritik stehenden Fitnesscoach Giovanni Mauri gebrochen. 

"Er ist der beste Fitnesscoach der Welt", sagte Ancelotti auf der Pressekonferenz vor dem Freitagsspiel gegen den VfL Wolfsburg (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) in der Allianz Arena: "Ich bin nicht gestern geboren."

Mauri war zuletzt wegen der erneuten Fußverletzung von Torhüter Manuel Neuer kritisiert worden. Neuer habe nach seinem Mittelfußbruch zu früh sein Comeback gegeben, meinten viele und schoben Mauri die Schuld zu.


"Wir sind sehr enttäuscht, dass wir mindestens drei Monate auf den besten Torwart der Welt verzichten müssen", erklärte Ancelotti: "Aber der einzige, der nicht in diese Entscheidung involviert war, war Giovanni Mauri."

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Die PK ist zu Ende, der Bayern-Coach verabschiedet sich von den Journalisten.

+++ Wolfsburg statt PSG +++

Ancelotti möchte nicht über das Champions-League-Duell mit Paris Saint-Germain am Mittwoch sprechen. Noch nicht. "Wir haben genug Zeit, darüber zu reden. Jetzt zählt das Spiel gegen Wolfsburg. Es wird sehr schwierig."


+++ Ancelotti verteidigt Mauri +++

"Der einzige, der nicht in diese involviert war, war Giovanni Mauri. Es lag nicht in seiner Verantwortung, über Manuels Zustand zu entscheiden. Er ist der beste Fitnesstrainer der Welt. Ich bin nicht gestern geboren. Ich habe 30 Jahre Erfahrung in diesem Geschäft. Und Giovanni ist der Beste seines Fachs."

+++ Neuer-Comeback zu früh?

"Wir treffen solche Entscheidungen immer gemeinsam. Die Ärzte, der Spieler, ich. Alle stimmten zu. Wir gingen es behutsam mit ihn an, nahmen uns Zeit. Es ist unglücklich gelaufen."

+++ Nur Dortmund als Titelrivale? +++

"Es wird eine genauso aufregende Saison wie letztes Jahr. Leipzig hat auf jeden Fall die Qualität, um zurückzukommen, auch wenn man ihnen die Doppelbelastung durch die Champions League anmerkt."

+++ Solidarität mit Mexiko +++

Ancelotti wünscht den Erdbeben-Opfern in Mexiko "das Beste" und bedauert: "Das ist eine Katastrophe, sehr schlimm."


+++ "Muss James nichts zeigen" +++

"Er weiß, wie er sich selbst motivieren muss. Ich muss ihm nichts zeigen. Er weiß, was er will. Am Anfang ist es natürlich immer schwer, sich anzupassen. Neue Kultur, neue Sprache, neue Kollegen. Aber wir sind sehr zufrieden mit ihm."

+++ Robben kehrt zurück +++

Grippe überstanden. Robben kann laut Ancelotti wieder spielen. Alaba soll ebenso wie Thiago gegen PSG zurückkehren.


+++ Thiago fehlt gegen Wolfsburg +++

"Thiago hatte gestern ein kleines Problem. Nicht muskulär, er bekam einen Schlag am Schambein ab."


+++ Luxus-Bank gegen Schalke +++

"Die, die auf der Bank saßen, haben mehr Möglichkeiten, gegen Wolfsburg zu spielen. Ich will einige Spieler rotieren."

+++ Bayern ohne Robben und Ribery besser? +++

Die Bayern haben auf Schalke ohne Robben und Ribery geglänzt. Wird das häufiger vorkommen?

"Wir haben das System nicht geändert. Wir wissen, dass wir mit Robben und Ribery mehr über die Flügel spielen können und mit James und Müller mehr zwischen den Linien. Die Philosophie hat sich nicht geändert."

+++ Ancelotti kündigt weitere Rotationen an +++

"Die Saison ist lang, wir werden rotieren", verspricht Ancelotti.

+++ Zufrieden mit James +++

"Er hat sehr gut gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Er ist ein guter Mann für uns. Aber alle anderen haben es gegen Schalke auch gut gemacht."

+++ Unterstützung für Neuer +++

"Wir sind sehr enttäuscht, dass wir mindestens drei Monate auf den besten Torwart der Welt verzichten müssen. Er hat unsere Unterstützung. Ich habe schon mit ihm gesprochen."


+++ Starke wieder im Training +++

Der Mittelfußbruch von Manuel Neuer zwingt den 36 Jahre alten Tom Starke zum Comeback. 

"Er hat es im letzten Jahr sehr gut gemacht. Er ist der dritte Torwart hinter Ulreich und Früchtl. Wir sind zufrieden mit ihm, Tom ist sehr professionell. Er bleibt bei uns, bis Manuel zurückkommt", erklärt Ancelotti.

+++ Ancelotti legt los +++

Der Italiener erscheint pünktlich zur Presserunde.

+++ PK-Beginn um 13 Uhr +++

Ancelotti wird gegen 13 Uhr erwartet.