LIVE: Heynckes verrät - So ist der Stand bei Neuer

Matthias Schreiber, Florian Plettenberg
Sven Ulreich oder Manuel Neuer? Für welchen Torhüter entscheidet sich Jupp Heynckes gegen den 1. FC Köln?

Nach dem bitteren Aus des FC Bayern gegen Real Madrid ist bei den Münchnern der Triple-Traum geplatzt.

Ziele gibt es dennoch nach wie vor: Jupp Heynckes will sich mit dem Double verabschieden, vor dem Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt und seinen Nachfolger Niko Kovac steht aber erst einmal das Bundesligaspiel (Samstag, ab 15.15 Uhr im LIVETICKER) gegen den bereits abgestiegenen 1. FC Köln an.

Die große Frage: Gibt Weltmeister Manuel Neuer sein langersehntes Comeback im Tor oder darf weiterhin Sven Ulreich ran, dem gegen die Madrilenen ein folgenschwerer Patzer unterlief.

Die Pressekonferenz im LIVETICKER:

+++ Heynckes über Wehmut +++

Jupp Heynckes zu seinen letzten Spielen auf SPORT1-Nachfrage: "Das ist für mich keine Abschiedstournee, das hatte ich 2012 oder 2013. Das was jetzt stattfindet, ist Freude am Arbeiten, eine Hilfe in Not am FC Bayern. Ich sehe das ganz ohne persönliche Emotion hinsichtlich meiner Karriere. Ich empfinde keine Wehmut oder Entzugserscheinungen. Ich bin wieder happy, wenn ich wieder zuhause bin bei meiner Frau und Cando (sein Hund, d. Red.), da freue ich mich drauf. Ich bin trotzdem gerne jeden Tag an der Säbener Straße. ICh weiß aber nicht, wie es ist, wenn der letzte Vorhang fällt."

Er wünscht sich einen schönen Abschluss: "Wir arbeiten alle dahin, dass wir das Pokalendspiel siegreich bestreiten."

+++ Heynckes zu Ulreich +++

"Er hat mein Vertrauen, ich musste ihn nicht besonders aufbauen."

+++ Heynckes nochmal zu Neuer +++

Wäre es riskant, Neuer nach derzeitigem Stand zur WM mitzunehmen? "Ich kann ihnen die Frage nicht beantworten, sie müssen sich gedulden. Es ist wunderbar, wie er sich herangearbeitet hat, er ist körperlich topfit. Er hat große Ambitionen, zur WM zu fahren. Es sieht sehr positiv aus. Die Ärzte geben grünes Licht, aber es ist eine sensible Verletzung, bei der man in der Vergangenheit nicht immer die richtige Entscheidung getroffen hat."

+++ Heynckes lobt Gerland +++

"Wir haben überragend trainiert nach dem Aus, das zeigt den Charakter der Mannschaft. Das zeigt mir, dass die Mannschaft das Ausscheiden gut verdaut", zeigt sich Heynckes stolz auf sein Team.

Dann erzählt der 73-Jährige eine launige Anekdote über die Vorstellung von Hermann Gerland in seinen Anfangsjahren: "Er hat sich damals in Bermuda-Shorts und Birkenstock-Schuhen vorgestellt, aber ich hatte schon immer eine gute Menschenkenntnis. Einige waren skeptisch, aber ich war sicher, das ist ein guter Mann."

+++ Heynckes nach wie vor enttäuscht +++

"Ich habe 2013 mit dem Gewinn der Champions League mit meiner Karriere abgeschlossen. Uns ist in dieser Saison die Wende gelungen, trotzdem sind wir sehr enttäuscht über das Aus", so Heynckes."


Und weiter: "Die Champions League wieder zu gewinnen, war zum Greifen nahe. Wir hätten keine Mannschaft fürchten müssen, es ist sehr enttäuschend. Als Sportler muss man mit solchen Niederlagen umgehen. Das muss man lernen, das ist das normale Leben. Es ist nicht immer nur Sonnenschein, das muss man verarbeiten und daraus muss man seine Motivation ziehen für die restlichen Aufgaben. Ich erinnere da nur an 2012 an die bittere Niederlage gegen Chelsea."

+++ Neuer noch nicht im Kader +++

"Ich bekomme ja täglich den Pressespiegel, es wird vieles geschrieben. Dazu muss ich sagen, dass es mit mir abgestimmt war, dass er nicht in Madrid dabei war und hier mit den Fitnesstrainern trainiert hat. Es ist so abgestimmt, dass er auch heute wieder einen Teil mit der Mannschaft trainiert, dass er dann in der nächsten Woche einen weiteren Schritt nach vorne macht, was heißt, bei Trainingsspielen auch dabei ist und dann muss man sehen, wie weit er ist und ob er spielen kann. Das ist auch abhängig von den Ärzten. So, wie es im Moment aussieht, ist es sehr positiv. Das ist eine klare Aussage, dass er morgen auch nicht im Kader ist", so Heynckes zur Genesung seines Weltmeisters.


+++ Heimatgefühle bei Jupp? +++

"Da werden Erinnerungen wach an meine aktive Zeit. Das waren immer große Derbys gegen Köln. Aus der heutigen Sicht finde ich es sehr schade, dass so ein Traditionsverein wie Köln in die Zweite Liga absteigt. Ich wünsche ihnen, dass sie so bald wie möglich wieder zurückkommen. Das Kölner Stadion ist immer ein Erlebnis", so der Ex-Gladbacher.

+++ PK beginnt um 11 Uhr +++

Trainer Jupp Heynckes wird sich um 11 Uhr den Fragen der Medienvertreter stellen. 

+++ Gibt Neuer sein Comeback? +++

Aus der Champions League ausgeschieden, ein vermeintlich unbedeutendes Ligaspiel beim Fix-Absteiger Köln vor der Brust. Ganz ohne Brisanz ist die Partie für den FC Bayern und Trainer Jupp Heynckes am Samstag jedoch nicht. Denn vor allem in der Torwart-Frage drängen sich Szenarien auf, die die Bayern-Verantwortlichen ins Grübeln bringen werden. SPORT1 nennt sie hier.

--

Lesen Sie auch:

Ulreich erklärt seinen Patzer

Der große SPORT1-Kadercheck des FC Bayern