Ancelotti: Rückkehr nach Paris wird "emotional"

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti freut sich auf das Wiedersehen mit Ex-Klub Paris Saint-Germain

Nach den Europapokal-Quali-Spielen unter der Woche steht wieder die Bundesliga (diese Spiele stehen am Wochenende an) auf dem Plan.

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti äußerte sich vor dem Bremen-Spiel (Samstag, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) zu einem möglichen Backup für Robert Lewandowski. Auch Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann sprach nochmals über die Pleite in Liverpool und war mit der einhergehenden Berichterstattung alles andere als einverstanden.

Auf Schalke rückt ein Wechsel von Benedikt Höwedes zu Juventus Turin immer näher.

Die Pressekonferenzen zum Nachlesen:

+++ Damit ist der PK-Marathon beendet +++

Alle Fragen sind beantwortet, der PK-Marathon ist für den heutigen Tag beendet.

+++ Platte-Wechsel quasi fix +++

Wir überlassen es dem aufnehmenden Verein, einen Wechsel bekanntzugeben. Ich kann aber sagen, dass ein Wechsel von Felix Platte bevorsteht. Junge Spieler müssen ein Zuhause haben und er war schon einmal ausgeliehen. Daher der Schritt", so Heidel über den Transfer des Stürmers zu Darmstadt 98. 


+++ Tedesco über Embolo +++

Der Belastungsaufbau läuft, wir machen da keinen Druck", so Teammanager Axel Schuster. "Man hat gemerkt, dass alles, was in Richtung hoher Intensität geht, ist immer weniger geworden. Das ist normal, dafür hat er die Einsätze in der U23" sagt der Trainer über den Rekonvaleszenten Breel Embolo. 

+++ Heidel zum Transfermarkt +++

Heidel über die Idee, den Transfermarkt ab Bundesligastart zu schließen: "Ich bin mir nicht sicher, ob sich das Geschäft dadurch großartig ändern wird. Ich hab da keine klare Meinung zu, ich glaube nicht, dass die Hektik, wie sie sich gerade bei unserem Nachbarn darstellt, damit verschwindet."

+++ "Wird kurzfristige Entscheidung geben +++

Christian Heidel stellt eine zeitnahe Entscheidung in der Causa Benedikt Höwedes in Aussicht. 


+++ "Reisende nicht aufhalten" +++

Nun äußert sich auch Trainer Domenico Tedesco zur Personalie Höwedes: "Wir wollen ihn gerne bei uns behalten. Er ist ein wichtiger Spieler, nicht mehr und nicht weniger. Wir möchten, dass Bene hier spielt und den Konkurrenzkampf annimmt. Das befruchtet uns. aber grundsätzlich sollte man Reisende nicht aufhalten." 

+++ Heidel: "Gibt Kontakt mit Juventus" +++

"Wir hatten gestern ein gutes, ausführliches Gespräch am Abend mit Benedikt Höwedes. Er hat mir gesagt, dass er sich durchaus vorstellen kann, den Verein Richtung Turin zu verlassen und hat mich deshalb gebeten, Gespräche zu führen", so Manager Christian Heidel.

"Das habe ich ihm zugesagt, dass wir das machen werden. Juventus hat vor einer knappen Stunde erstmalig Kontakt aufgenommen. Wir haben uns auf einen späteren Termin verständigt. uns sollten ein paar Basics bekannt sein, die werden sie uns zukommen lassen. Es gibt jetzt einen Kontakt", so Heidel weiter.

+++ Schluss in Hoffenheim +++

Das war's. Weiter geht es ab ca. 14.30 Uhr auf Schalke mit Manager Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco.

+++ Hasenhüttl zitiert Ali +++

"Schwebe wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene", das Zitat von Boxlegende Muhammad Ali prangt neuerdings auf dem Trainingsgelände der Leipziger. Das passt zu unserem Spiel, wir wollen auch Leichtigkeit und Gefahr nach vorne ausstrahlen", so Hasenhüttl. "Auch wenn die Spieler heutzutage mit ihm wohl weniger anfangen können", mutmaßt der Ex-Ingolstädter.

+++ Rangnick schließt Transfers nicht aus +++

"Es ist eher unwahrscheinlich, dass wir noch jemanden holen. Bis zum 31. kann theoretisch aber noch einiges passieren. Abwarten", sagt Ralf Rangick.

+++ Videobeweis "heikles Thema" +++

"Der Videobeweis ist ein heikles Thema. Es muss die Wettbewerbsgleichheit herrschen", sagt der Leipziger Trainer.

+++ Burke wollte weg +++

"Wir wollten Oliver Burke eigentlich behalten. Wir haben seinem Wunsch, in der Premier League spielen zu wollen, entsprochen. Es waren sehr angenehme Gespräche mit West Bromwich", sagt Rangnick. 

+++ 5 Euro ins Phrasenschwein +++

Ralf Rangnick sagt: "Leichte Gegner gibt es sowieso keine in der Champions League, insbesondere nicht, wenn man in Topf vier ist."

+++ In Leipzig geht es weiter +++

Trainer Ralpf Hasenhüttl spricht über die Champions-League-Lose Monaco, Porto und Istanbul: "Wir sind weit davon entfernt zu glauben, dass es so einfach wird, wie es dargestellt wird. Es ist kein leichter Gegner dabei, auch wenn es schlimmer hätte kommen können. Wir sind dankbar, dass wir dabei sein dürfen und werden uns so teuer wie möglich verkaufen."

+++ PK ist beendet +++

Das war's auch aus Hannover.

+++ Breitenreiter zu Schalke +++

"Wir sind klarer Außenseiter, wollen das Spiel aber trotzdem gewinnen. Unser Ziel ist der Klassenerhalt, Schalke will in die Champions League", so der 96-Trainer.

+++ Breitenreiter über Tedesco +++

Ex-Schalke-Trainer Andre Breitenreiter über seinen Nach-Nachfolger Domenico Tedesco: "Um eine Spielphilosophie zu entwickeln, braucht man Zeit. Die wünsche ich ihm."

+++ Heldt über Höwedes +++

"Ich kann mir nicht anmaßen, das zu bewerten. Er war in all den Jahren eine hohe Identifikationsfigur auf Schalke, hat immer mit völliger Hingabe gespielt. Es ist eine Entscheidung, die von allen gemeinsam getroffen wird", so Heldt über seinen Ex-Spieler.

+++ Gleich geht es weiter in Hannover +++

Vor dem Heimspiel gegen Schalke sprechen in Hannover Trainer Andre Breitenreiter und Manager Horst Heldt, die im Zweigespann bereits bei den Knappen arbeiteten.

+++ PK in München beendet +++

Damit ist auch die Pressekonferenz beim FC Bayern beendet. 

+++ Ancelotti über Videobeweis und Transferfenster +++


"Es gab technische Probleme, aber die werden hoffentlich gelöst sein. Der Videobeweis ist wichtig für den Fußball, es ist der richtige Weg", spricht Ancelotti das Schlusswort an der Säbener Straße.

+++ "Sind besser als letztes Jahr" +++


+++ So will Ancelotti dichtmachen +++

Der Trainer auf SPORT1-Nachfrage: "Gegen Leverkusen wollten wir viel nach vorne pressen, es war aber keine richtige Balance im Team. Die Beine werden gegen Bremen besser sein als im letzten Spiel."

+++ Sanches vor dem Abschied? +++

Angesprochen auf einen Abschied von Europameister Renato Sanches sagt Ancelotti: "Die Konkurrenz ist groß. Wenn er bleibt, bin ich zufrieden. Wenn er geht, ist es okay. Ich hätte damit kein Problem."

+++ Rückkehr "sehr emotional" +++

Es ist sehr emotional für mich, ich war zwei Jahre in Paris und habe eine sehr gute Erinnerung an den Verein. Aber im Endeffekt es ist nur ein Spiel."

+++ Ancelotti schließt Transfers nicht aus +++

Der Trainer über einen möglichen Last-Minute-Transfer als Backup für Robert Lewandowski: "Ich schließe Transfers kategorisch nicht aus. Wir müssen noch eine Woche warten, dann können wir kategorisch alles ausschließen. Alles kann passieren, nichts ist unmöglich."

+++ Ancelotti über Neuer +++

"Manu ist fit, er kann morgen gegen Bremen spielen. Alles andere ist Joachim Löws Entscheidung, ich hatte nicht mit ihm gesprochen, wir hätten aber auch kein Problem gehabt, wenn er fit ist, dass er zur Nationalmannschaft fährt. Bin sehr zufrieden, dass er wieder da ist. Er ist der beste Torwart der Welt", so der Bayern-Trainer über den Rekonvaleszenten.


+++ "Entscheiden am Montag" +++

"James hat diese Woche individuell trainiert. Es ist alles im Plan. Wir kontrollieren ihn am Montag und danach entscheiden wir, ob bei der Nationalmannschaft spielen kann. Wenn er fit ist, wäre das okay für mich", so Ancelotti.

+++ Ancelotti zur CL-Auslosung +++

Carlo Ancelotti ist da: "Ich bin immer zufrieden, wenn wir in der CL spielen können. Die Gruppe ist schwierig, wir haben sehr gefährliche Gegner, aber es ist machbar", so der Italiener.


+++ Warten auf Ancelotti +++

In München soll derweil vor dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen die PK mit Trainer Carlo Ancelotti um 12.30 Uhr beginnen.

+++ PK in Hoffenheim beendet +++

Damit ist die Pressekonferenz in Hoffenheim mit Julian Nagelsmann beendet. Am Samstag treten die Kraichgauer bei der Werkself (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) an.

+++ Nagelsmann: "Liebe mein Team" +++

Wie über meine Spieler geredet wird, finde ich unverschämt und ungerecht. Wir reden nichts schön, aber was dann in den Medien zu lesen ist, geht nicht. Ich mach da keinen Rundumschlag, ich finde die Berichterstattung teils deutlich grenzüberschreitend. Ich liebe dieses Team brutal", so Nagelsmann weiter.


+++ "Geht mir auf den Sack" +++

"Natürlich bin ich sauer", reagiert Hoffenheims Trainer auf eine Nachfrage, "Ehrlich-Sein wird genutzt, um voll draufzudonnern. Wir sind uns absolut bewusst, dass die ersten 30 Minuten schlecht waren, aber das hat keiner mit Absicht gemacht. Wenn dann von Versagern geschrieben wird, das finde ich einen Wahnsinn, wie über Menschen gesprochen wird. Dann regen wir uns auf wenn sich die Leute gegenseitig die Köpfe einschlagen. Mir geht die Art und Weise gehörig auf den Sack."

+++ Nagelsmann redet sich in Rage +++

Über die Berichterstattung nach der 2:4-Pleite in Liverpool zeigt sich der Hoffenheimer Trainer alles andere als zufrieden: "Ich finde es teils peinlich, was da geschrieben wird. Aber so ist das in diesem Geschäft. Einmal sind wir Tölpel und eine Schande, das andere Mal die Helden. Ich ärgere mich, wie über meine Spieler geschrieben wird, das ist respektlos. ich bin immer ehrlich der Presse gegenüber und erzähle keinen Blödsinn, egal ob wir gut oder schlecht waren," so Nagelsmann.

+++ Nagelsmann über Leverkusen +++

"Wir haben das Spiel in Liverpool ganz gut analysiert und damit ist es abgehakt. Es steht jetzt ein wichtiges Auswärtsspiel an. Mit geht es sehr gut und auch der Truppe geht es wieder gut, wir sind gerüstet für Leverkusen", so der 30-Jährige.