Löw-Loblied auf Neuer: "Der beste Torwart im Weltfußball"

SPORT1
·Lesedauer: 6 Min.

Finale in der Gruppenphase der Nations League.

Am Dienstag empfängt Spanien in Sevilla die DFB-Elf. Es geht um nicht weniger als den Gruppensieg (Nations League: Spanien - Deutschland, Dienstag 20.45 Uhr im LIVETICKER)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Durch den 3:1-Sieg gegen die Ukraine hat sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw eine glänzende Ausgangsposition geschaffen - zumal die Furja Roja beim 1:1 gegen die Schweiz patzte. (Service: Tabellen der Nations League)

Die DFB-Elf führt die Gruppe mit einem Punkt Vorsprung auf Spanien an. Bedeutet: Ein Remis reicht Deutschland zum Gruppensieg.

Viele Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen die Ukraine sind nicht zu erwarten. Löw wird seine bestmögliche Elf für das Prestige-Duell auf den Rasen schicken wollen.

Wie sehen seine Pläne für das Spiel gegen die Spanier aus?

Der Liveticker mit Joachim Löw und Kapitän Manuel Neuer zum Nachlesen.

+++ Dar war die letzte Frage ++

Mit Löws Loblied auf Neuer endet die Pressekonferenz.

+++ Löw über Neuer +++

Es ist gar nicht notwendig, viel über ihn zu erzählen. Seine Leistung spricht für sich. Er hat uns nie enttäuscht - ganz im Gegenteil. Er ist als Mensch, Spieler und Kapitän gereift. Er spricht mit allen Spielern, er hat eine klare Meinung. Er hat viel Erfahrung, wie er den Fußball sieht. Besser können seine Leistungen nicht sein, er ist seit Jahren der beste Torwart im Weltfußball, das ist für uns Gold wert.

+++ Was wissen Sie über Luiz Enrique? +++

Die Art und Weise wie er den Fußball sieht, darüber wissen wir natürlich Bescheid. Er war ja lange bei Barcelona und war früher schon Nationaltrainer. So wie Spanien und Barca spielen, das ähnelt sich.

+++ Ziel für die EM? +++

Grundsätzlich gehen wir in ein Turnier, um das Maximum zu erreichen - also das Finale. Jetzt ist es es aber kein Thema, konkret über Zielsetzungen sprechen. Wenn wir vollzählig sind, alle bei Kräfte sind, dann ist unsere Mannschaftabsolut gefährlich. Wir sind in der Lage, weit zu kommen. Man hat ja auch 2014 gesehen, gegen Algerien und Frankreich war es knapp. Die Situation richtig einschätzen kann man erst in der unmittelbaren Vorbereitung.

+++ Viele Verletzte auf der rechten Seite - ein Problem? +++

Wir haben einige Ausfälle, es fehlen doch Einige. Wir müssen improvisieren, vielleicht mit Tah oder Uduokhai. Wenn mal einer auf eine andere Position ausweichen muss, dann müssen wir diese Flexibilität haben. Wir haben keine andere Möglichkeit. Auch Max hat ein Hammer-Programm absolviert. Er wir beginnen, aber er hat extrem weite Wege gemacht. Die 90 Minuten wird er nicht unbedingt durchstehen.

+++ Löw über die Meldung, dass zwei Ukraine-Spieler positiv getestet wurden +++

Die Testungen am Freitag und Samstag vor dem Spiel waren ja alle negativ. Der Arzt hat uns versichert, dass wir keine Angst zu haben brauchen: Denn wenn jemand am Spieltag getestet wird, ist er nicht infektiös. Wir wurden gestern und heute nochmals getestet.

+++ Setzt Sie das Interview von Bierhoff unter Druck? +++

Das habe ich nicht gelesen. Als Bundestrainer lebt man sowieso von Turnier zu Turnier. Das trifft ja schon die letzten Jahre zu. Oliver und ich kennen uns in- und auswendig. Von daher ist kein Gesprächsbedarf aufgrund eines Interviews.

+++ Was sagen Sie zur Taktik? +++

Es ist wichtig, dass wir auf mögliche Situationen reagieren können. In manchen Systemen gibt es Vorteilen, je nachdem was man will. Gegen Spanien in Stuttgart sind wir absolutes Risiko gegangen. Das ist auch die Chance zu sehen, solch eine Mut mal zu zeigen. Es war ei guter Lerneffekt. Wenn man es gegen Spanien über 90 Minuten macht, dann ist es sehr gefährlich. Wir müssen die Balance finden zwischen frühem Pressing und einer guter Organisation. Gegen die Ukraine hatten wir auch mal Probleme.

+++ Wer kommt für Rüdiger? +++

Wir müssen abwarten, weil Süle aus der Quarantäne kam und er aus einem Kreuzbandriss kommt. Er hat über Beschwerden geklagt, konnte aber heute trainieren. Henrichs ist dabei, er ist absolut belastbar. Er ist zumindest ein guter Backup. Er kann auf beiden Seiten spielen. Er ist aber nicht von Anfang an eingeplant.

+++ Welche Erwartungen hat Löw? +++

Es ist sehr erfreulich, dass wir es selbst in der Hand haben. Ich bereite die Mannschaft auf dieses eine Spiel vor. Es ist wichtig, dass wir Fortschritte machen, dass wir aus Fehlern lernen. Wir spielen gegen einen sehr starken Gegner, Spanien gehört nach wie vor zur Weltspitze. Wir müssen gut verteidigen, Spanien ist extrem variabel und ballsicher.

+++ Fliegender Wechsel +++

Neuer ist weg, Löw ist da.

+++ Neuer über Corona +++

Das Thema geht uns alles sehr nahe. Das Thema betrifft alle Menschen, da kann sich keiner rausnehmen. Dank des Hygienekonzeptes können wir einen regelmäßigen Ablauf einhalten, wir müssen uns aber daran halten. Manchmal passiert aber doch etwas, wie vor dem Ukraine-Spiel. Es war sicher keine leichte Situation für alle, aber ich war froh, dass wir spielen konnten.

+++ Welches System ist das richtige? +++

Wir können variabel sein, haben Weltklassespieler im Mittelfeld. Sogar ein Überangebot. Aber wir sind froh, dass wir die Spieler haben. Du brauchst Leute, die das Bindeglied bieten zwischen Abwehr und Offensive.

+++ Neuer über Spaniens Torhüter +++

Alles Weltklasse-Torhüter, das ist Tradition in Spanien. Ich kann nur ein großes Kompliment aussprechen für die Ausbildung.

+++ Neuer über Ramos +++

Er wird weiter Elfmeter schießen , er hat ja vorher 25 Elfmeter in Serie verwandelt. Ich bereite mich ganz normal auf ihn vor.

+++ Neuer über Süle +++

Ich habe Vertrauen in unsere Defensive. Süle ist aus einer Pause gekommen, er hat seine Leistung abgerufen, das war in Ordnung.

+++ Wer gibt die Kommandos in der Abwehr? +++

Wir müssen viel sprechen und uns unterstützen. Ohne Zuschauer kann man das als Vorteil nutzen. Die wichtigsten Spieler sind die in der Achse spielen. Zum Beispiel die Innenverteidiger müssen aus sich herauskommen.

+++ Gruppensieg wichtig? +++

Das ist eine Bestätigung für uns als Mannschaft. Es ist wichtig, da weiterzumachen an den Abläufen, den Prozessen. Wenn man die Grupope gewinnt, dann ist das wichtig und man kann besser in die EM-Vorbereitung gehen. Und es wird weniger kritische Stimmen geben.

+++ Neuer über Goretzka +++

Leon hat seine Schritte gemacht. Die letzten Monate taten ihm gut. Er hat sehr viel für sich getan. Wenn du Titel holst, dann wächst das Selbstvertrauen.

+++ Neuer über seinen Rekord +++

Ich denke nicht darüber nach, wie viele Spiele ich noch machen werde. Ich möchte es weiter genießen, totale Leidenschaft in den Fußball stecken und meiner Mannschaft helfen. Das ist für mich das Wichtigste. Ich bin aber schon stolz, was ich bislang erreicht habe. Ich hatte auch Kontakt zu Sepp Maier, wir haben uns geschrieben. Für mich ist das eine Torwartlegende.

+++ Neuer über die Entwicklung des DFB-Teams +++

Es ist wichtig, an diesem Prozess zu arbeiten und die nächsten Schritte zu gehen. Wir haben noch Zeit bis zur EM.

+++ Neuer ist da +++

Manuel Neuer hat auf dem Podium Platz genommen und stellt sich den Fragen der Journalisten aus dem Video-Call.

+++ Löw und Neuer noch nicht da +++

Die beiden Protagonisten lassen momentan noch auf sich warten. Es dürfte aber gleich losgehen.

+++ Herzlich Willkommen +++

Die Journalisten warten auf Neuer und Löw. Gleich geht es los.

+++ Bierhoff lässt Löw-Zukunft offen +++

Die Zukunft von Bundestrainer Löw wird stark von den Ergebnissen der EM im kommenden Jahr beeinflusst. "Bei einer Nationalmannschaft ist jedes Turnier eine Art Zäsur, egal wie lange die Verträge laufen. Und das hängt natürlich stark von den Ergebnissen ab", erklärte Oliver Bierhoff im SPORT1-Interview.