LIVETICKER: Löw schreibt Götze und Neuer nicht ab

Ljubo Herceg
DFB-Pressekonferenz mit Joachim Löw, Marc-Andre ter-Stegen und Toni Kroos im LIVETICKER

Vor dem Testspiel gegen Spanien (am Freitag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) stehen auf der Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft Bundestrainer Joachim Löw sowie Marc-Andre ter-Stegen und Toni Kroos Rede und Antwort.

Im zweiten Duell trifft die DFB-Auswahl am Dienstag, 27. März (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Berlin auf Rekordweltmeister Brasilien.


SPORT1 begleitet die PK ab 12.30 Uhr im LIVETICKER:

(HIER AKTUALISIEREN)

+++ Ter Stegen über Sehnsucht WM-Titel, den Kroos innehat +++

"Neid ist bei mir nie ein Thema. Ich gönne viel mehr, erst recht Toni und den anderen den WM-Titel. Nach der Saison gilt der ganze Fokus der WM." 

+++ Ter Stegen über seinen Wechsel und Barcelona +++

"Kulturell wie sprachlich eine schöne und gute Herausforderung sowie Erfahrung. Ich freue mich auf viele weitere Jahre in Barcelona."

+++ Ter Stegen über Mexiko+++

"Wir haben unsere Erfahrungen beim Confed Cup gesammelt. Es wird eine interessante Aufgabe. Nichtsdestotrotz ist es noch weit hin, wir konzentrieren uns aufs Hier und Jetzt."

+++ Kroos über seine Entwicklung +++

"Natürlich ist seit 2014 eine Menge passiert. Der Wechsel zu Real ist vom ersten Tag an gut gelaufen und wir haben große Erfolge gefeiert. Parallel entwickelst du dich in der Nationalmannschaft weiter, wächst in eine neue Rolle rein. Es sind ja auch Leistungsträger zurückgetreten. Mein Spiel an sich hat sich aber nicht verändert, mein Status schon. Ich will immer Erfolge feiern und vorangehen. Also insgesamt eine gute Entwicklung."

+++ Kroos über Brasilien +++

"Wenn ich mir heute die Mannschaft ansehe im Vergleich zu 2014 ist sie zwei Klassen besser. Sie haben richtig gute Leute, mein Mitspieler Casemiro tut ihnen gut - eine gute Zusammenstellung. Brasilien gehört auf jeden Fall zu den WM-Favoriten."


"Wenn Neymar fit ist, hilft er jeder Mannschaft, keine Frage. Ich als Spieler will immer gegen die beste Mannschaft antreten, daher wäre es schön, wenn er bei der WM dabei sein wird."

+++ Kroos über die Bundesliga +++

"Natürlich kriegt man das Abschneiden der deutschen Teams mit. Aber ansonsten sehen die Spieler eher die Nationalmannschaft. Ich glaube nicht, dass viele die deutsche Liga verfolgen. Was uns als Real interessiert, ist Bayern meist der einzige verbliebene Verein.  Aber ich weiß, dass sie den deutschen Fußball stark respektieren."

+++ Kroos über ter Stegen +++

"Er spielt bei Barca konstant auf hohem Niveau. In meinen Augen fast der perfekte Torwart für Barca, setzt deren Philosophie um, ist wie ein elfter Feldspieler. Ich sehe nicht so viel, wie man vielleicht denken würde, aber was ich sehe und höre, ist, dass er unumstritten ist. Bei einem Verein wie Barcelona ein Qualitätsmerkmal!"

+++ Kroos über die Titelverteidigung +++

"Natürlich ist es schwer, den Titel zu holen. Ihn zu verteidigen ist noch schwerer. Das war bei Real und der Champions League auch so. Sachen wie Spirit oder das Hochschaukeln im Turnier, das Selbstvertrauen, das muss sich im Turnier entwickeln. Fußballerische Anlagen bringen wir mit, wie viele andere Mannschaften auch."

+++ Kroos über Spanien +++

"Spanien ist ein besonderes Spiel, da einige meiner Team-Kollegen von Real dort spielen. Wir haben im Vorfeld darüber gesprochen, mehr aber nicht. Auf der anderen Seite wollen wir natürlich ein gutes Spiel zeigen. Spanien steht für ein gewissen Fußball. Eine Mischung aus Real und Barca. Sie haben zwar einige Spieler verloren, was Veränderungen mit sich brachte. Jetzt spielt zum Beispiel im Sturmzentrum ein Großer, sodass jetzt auch mehr Flanken in den 16ern kommen. Jetzt sind sie aber wieder auf Top-Niveau. Das sehe ich jedes Wochenende in der Liga. Sie gehören ganz klar zu den WM-Favoriten."

+++ Löw über das Team von 2014 im Vergleich zu 2018 +++

"Schwierig zu Vergleichen. Das Turnier wird die Unterschiede zeigen, gerade gegen die Top-Nationen. In der Quali müssen wir nicht in jedem Spiel ans Limit gehen. Der Confed Cup hat uns in der Breite verstärkt. Die Breite ist größer geworden. Klar ist: Wir brauchen als Mannschaft eine Steigerung, wenn wir erfolgreich sein wollen. Wir müssen noch besser spielen als 2014. Das zu wiederholen, ist nicht ganz einfach. Bei einem Turnier gibt es eigene Wahrheiten. Wir brauchen alle Spieler, die Top-Niveau erreichen. Müssen auch Glück haben mit Sperren und Verletzungen. Es gibt immer ein Spiel wie 2014 gegen Algerien, wo man sich durchkämpfen muss. Das kann passieren. Man muss die Nerven behalten, die Ruhe in wichtigen Situationen."

+++ Löw über Spanien +++

"Es wird ein Spiel, in dem beide Mannschaften zeigen wollen, was sie können. Auf der anderen Seite werden beide ihre Karten nicht auf den Tisch legen, also kein Maßstab für die WM! Da spielen so viele Faktoren eine Rolle. Wenn wir bei der WM gegen Spanien spielen sollten, wäre es ein ganz anderes Spiel."

"Wir wissen, dass Spanien in jeder Beziehung ein Top-Team ist. Gut in der Champions League, gewinnen die Europa League. Ausbildung, technische Fähigkeiten sind höchstes Niveau. Die ersten 11-13 setzt sich aus Atletico, Barca und Real zusammen, vereint alle diese Tugenden. Atleticos Pressing, Reals hohes Tempo und schnelles Umschalten, Barcas Ballbesitz. Das vereint die Nationalmannschaft, für mich gehört sie zu absoluten Top-Favoriten. Die Qualifikation haben sie makellos durchgezogen, das zeigt ihre Stärke. Niemand sollte sie abschreiben."

+++ Löw über WM-Gegner Mexiko +++

"Das Spiel gegen Mexiko ist für uns derzeit kein Thema. Wir kennen Mexiko durch den Confed Cup, haben dort gegen sie gespielt. Vorher haben wir sie zweimal gesehen und haben Mexiko natürlich unter die Lupe genommen. Fußballerisch sehr gut, laufstark, hohes Tempo, sind stolz auf ihre Nation. Eine starke Mannschaft, die zuletzt immer fast auf dem Niveau von Argentinien und Chile war. Mexiko will den Ball, hat technische Fähigkeiten."

"Mit uns auf dem Papier die beiden Mannschaften, die vom Achtelfinale ausgehen. Schweden und Südkorea sind aber nicht zu unterschätzen. Mexiko kann gegen jeden Gegner ein gutes Ergebnis erzielen und sind taktisch sehr weit entwickelt."

+++ Löw über ter Stegens Entwicklung +++

"Ich verlange von ihm nichts anderes als wie in der Vergangenheit. Marc-Andre erste Spiele waren durchwachsen, mit Fehlern vor ein paar Jahren. Aber die letzten Spiele waren immer sehr gut - zudem eine überragende Rolle beim Confed Cup gehabt. Marc-Andre hat eine super Entwicklung in Barcelona genommen. Das sieht man auch an seinem Selbstbewusstsein und seinem veränderten Auftreten. Er ist gewachsen, spielt hervorragend mit, hat eine super Saison gespielt."

"Er ist ein sehr ruhiger, gelassener, fokussierter Typ und hat an Ausstrahlung gewonnen. Er hat einen Reifeprozess bei Barca gemacht und ist eine Persönlichkeit geworden. In unserer Mannschaft hat er ein gutes Standing. Er ist auf alles vorbereitet. Bei ihm spürt man, dass er einen sehr starken Fokus auf seine Leistung hat."

+++ Löw über seine Stürmer +++

"Die Chance gibt es, dass Sandro und Mario mitfahren. Klar, ein Timo Werner ist vom Typ her ein anderer Stürmer, kann um die Spitze spielen oder allein. Eine Nominierung hat mit der Form zu tun. Gomez ist in der Rückrunde in guter Form, hat wichtige Tore gemacht. Wagner auch. Wenn er gespielt hat, hat er getroffen, war zudem beim Confed Cup dabei. Im Moment sind beide in guter Form, selbstbewusst, das hat man im Training gesehen. Beide werde in diesen Spielen einen Einsatz ermöglichen."

+++ Löw über Can und Rudy +++

"Emre wird morgen wegen Rückenprobleme nicht spielen können. Und Sebastian weilt bei seiner Frau, die hochschwanger ist. Das ist wichtiger, doch er wird für das Spiel gegen Brasilien wieder zurückkommen."

+++ Löw über Augsburgs Max +++

"Sicherlich ein guter Spieler, hat aber bisher in unseren Überlegungen keine Rolle gespielt."

+++ Löw über die Nominierungen für die WM +++

"Wir haben ja noch sechs bis sieben Wochen. Wir müssen uns Gedanken machen, dass die Positionen doppelt besetzt sind, und nicht, dass ein Mannschaftsteil überbesetzt ist. Bei meinen Entscheidungen spielt natürlich auch dann mein Bauchgefühl eine Rolle."

"Leistung und Teamfähigkeit steht über allem. Toleranz mit Mitgefühl spielen auch eine Rolle in einem solchen Turnier. Und dann muss ich natürlich positionsgebunden entscheiden. Als Trainer will man bei Verletzungen oder Sperren nicht die ganze Mannschaft durcheinander würfeln."


+++ Löw über Manuel Neuer +++

"Manuel liegt absolut im Fahrplan. Er wird in diesem Jahr auf jeden Fall spielen. Wir haben gemeinsam mit Andreas Köpke und Hans Müller-Wohlfahrt unterhalten, doch er muss Schritt für Schritt gehen und darf nicht zu viel auf einmal wollen. Ich gehe davon aus, dass er bei der WM dabei sein wird. Ich bin da optimistisch."

+++ Löw über Aufstellungen +++

"Marc-Andre wird auf jeden Fall ein Spiel machen. Wir wollen aber nicht in beiden Spielen mit der gleichen Aufstellung beginnen. Wir werden noch einiges testen und rotieren. Wir müssen aber erst einmal das Abschlusstraining abwarten. Fünf, sechs Spieler sind aber für mich schon gesetzt, so auch Marc-Andre."

+++ Löw über eine "Long list" +++

"Die Liste ist natürlich länger. Für diese beiden Partien haben wir diese Spieler ausgewählt. Aber Mario Götze ist nicht außen vor. Marco Reus müssen wir aufpassen mit der Dosierung, da er lange verlezt war. Ähnlich bei Andre Schürrle, dessen Qualitäten wir kennen - und daher auch er weiter ein Thema bei uns."

+++ Löws Ausblick auf die WM 2018 +++

"Die WM ist das Größte für die Spieler. Es gibt nichts Größeres als eine Weltmeisterschaft. Darauf wollen die Spieler mental als auch körperlich vorbereiten. Dafür brauche ich 23 starke Spieler, die ihre Leistung abrufen. Dabei kommt es vor allem auf die Team-Fähigkeit aus. Das hat uns 2014 ausgezeichnet. Unser Team-Spirit."

"Wir sind die Gejagten. Wir sind Confed-Cup-Sieger und Titelverteidiger. Und wir wollen nicht dasselbe Schicksal wie andere Top-Teams erleiden und früh ausscheiden, sondern haben Großes vor."

+++ Löw über die aktuelle Situation im Team +++

"Es ist die letzte Zusammenkunft vor der Nominierung und dem Trainingslager vor der WM 2018 in Russland. Die Spieler haben in ihren Vereine noch große Ziele, die sie erreichen wollen. Bei uns läuft aber auch die Zeit davon, daher ist es gut, dass wir zwei starke Gegern mit Spanien und Brasilien haben. Sie gehören definitiv zu den WM-Favoriten."

(WM-Spielplan)

+++ Deutschlands neue WM-Trikots +++

Das DFB-Team präsentiert seine Auswärtstrikots für die WM im Retro-Look. Die schwer lesbaren Spielernamen sorgen für Spott. Adidas erklärt sich. SPORT1 zeigt die Trikots.


+++ Müller schreibt Neuer nicht ab +++


"Ich sehe Manu ein bisschen öfters. Er macht eigentlich auch einen ganz guten Eindruck", so Thomas Müller. (Seine ausführlichen Aussagen finden Sie hier)

+++ Neuer oder ter Stegen: Ein Dilemma +++

Während Manuel Neuer immer noch verletzt ist, spielt Marc-Andre ter Stegen konstant gut. Was spricht für den Weltmeister, was für Barcas Erfolgskeeper? Die SPORT1-Analyse.