Live im TV: Nachrichtensprecher platzt wegen Technik der Kragen

Nachrichtensprecher Doug Fernandez in den USA schmiss vor laufender Kamera hin. (Bild: YouTube / Uncle_Poe)

Doug Fernandez, Nachrichtensprecher beim US-Sender KOAT verlor unlängst die Nerven, als er gerade live auf Sendung war. Das Video von dem Zwischenfall wurde in kürzester Zeit zum viralen Hit und hat schon mehr als 750.000 Clicks.

Fernandez wollte gerade zu einer Außenreporterin schalten, die von einer Schießerei in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico berichten sollte. Doch in genau dem Moment versagte die Technik. Nach ein paar Sekunden des Wartens schaute Fernandez wieder auf seine Notizzettel und kündigte einfach das nächste Thema an.

Plötzlich jedoch kam die Leitung zustande: Die Außenreporterin war zu sehen und zu hören. Allerding nur für zwei Sekunden, bevor die Verbindung gleich wieder kappte. Darauf war Fernandez nicht vorbereitet: Die Kamera fing gerade noch ein, wie der Nachrichtensprecher die Contenance verlor und seine Blätter in die Luft warf.

Die Zuschauer konnten sehen, wie Fernandez links aus dem Bild marschierte, als im selben Moment die Leitung wieder funktionierte. Die Außenreporterin, die offenbar nichts von dem kleinen Ausraster im Studio mitbekommen hatte, war mitten in ihrer Berichterstattung. Um seinen Job muss der Nachrichtensprecher nach dem kleinen Wutausbruch laut diversen Berichten aber nicht fürchten.