"Das ist ja Wahnsinn!" Heynckes verteidigt Fan-Protest

Jupp Heynckes kehrt mit dem FC Bayern am Wochenende zurück nach Gladbach

Schon drei Tage nach dem verlustreichen Champions-League-Auftritt bei RSC Anderlecht (mit den Verletzungen von Thiago und Arjen Robben) ist der FC Bayern erneut im Einsatz. Im Bundesligaduell bei Borussia Mönchengladbach (Sa., ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) geht es für Trainer Jupp Heynckes zurück zu den Wurzeln.

In der Pressekonferenz spricht der Coach über die Personallage, seine Rückkehr nach Gladbach und warum er sich mit den Fans solidarisiert. Der SPORT1-LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Das war's mit der Pressekonferenz +++

Pressesprecher Dieter Nickles verabschiedet die Pressevertreter.

+++ Frage nach dem Fanprotest in Anderlecht +++

"Wenn die Ticketpreise für einen Stehplatz 100 Euro betragen, also lieber Leute, das ist ja Wahnsinn! Da haben die Fans recht, sie können das nicht leisten. Das ist nicht ok, da solidarisiere ich total mich mit den Anhängern. Ich bin ein Verfechter, dass Ticketpreise moderat bleiben, weil wir richtige Stimmung im Stadion brauchen. Ohne solche Fans ist der Fußball schal."


+++ War Heynckes im Mannschaftshotel? +++

"Ich habe zuhause gegessen. es war eine schöne Abwechslung. Ich war einige Stunden dort. Aber ich war rechtzeitig im Hotel. Kando hat sich gefreut, meine Frau aber natürlich auch." (lacht)

+++ Frage nach der Kabinenansprache in Anderlecht +++

"Ich war sehr energisch, aber ich bin nicht aus der Rolle gefallen. Ich habe in der Pause für Ruhe gesorgt, und dann möchte ich, dass Stille ist. Dann habe ich eine Ansage gemacht. Aber ich habe die Sachen angesprochen und gesagt, was zu verbessern ist. Dann war es in der zweiten Hälfte viel besser, bis auf die Schlussphase. Heute haben wir top trainiert."

+++ Frage nach dem Trainingsplatz der Bayern +++

"Ich kenne noch den Platzwart in dem Stadtteil, wo wir gerade trainieren. Er hat mir gesagt, dass er Bayern-Fan ist. Dann hab ich ihm gesagt, dass das nicht geht (lacht). Ich bin 500 Meter vom Trainingsgelände aufgewachsen.

+++ Frage nach Kimmich +++

"Er ist ein exzellenter Fußballer, aber er hat auch noch viel Luft nach oben. Schauen Sie sich Philipp Lahm an, der war am Anfang talentiert, aber wurde erst später dann mit Dani Alves über Jahre hinweg der beste Rechtsverteidiger der Welt. Auch Jo ist ja noch jung, aber im Vergleich zu Berti Vogts hat er auch in der Offensive seine Qualitäten."

+++ Frage nach Gladbachs Stärke +++

"Bei Gladbach ist eine klare Struktur zu erkennen, die Mannschaft ist gut ausgerichtet. Sie haben spielerisch sehr gute Leute, es macht Spaß, die Spiele der Borussia zu sehen. Sie sind auf sehr gutem Weg. Ich denke, sie haben die große Chance, sich für die Champions League zu qualifizieren."

+++ Emotionale Rückkehr? +++

"Damals dachte ich, dass es mein letztes Spiel in der Bundesliga sein würde. Das war ein emotionaler Augenblick. Heute bin ich ja nur eine Übergangslösung, so müssen Sie das sehen. Ich habe mich nicht dafür beworben, sondern bin gebeten worden, das zu machen. Es ist jetzt etwas anderes, aber ich komme immer gerne zum Borussia Park. Der Bökelberg wäre Emotion pur."

+++ Frage nach der Tabellensituation +++

"Ich habe immer in meiner Karriere gesagt, dass das Meisterschaftsrennen über 34 Spieltage geht. Alles andere ist Kafeesatzleserei. Ich beteilige mich auch nicht an Spekulationen. Hinter uns sind sehr gute Mannschaften, wie Schalke, Leipzig oder Dortmund."

+++ Frage nach Hecking +++

Der jetzige Gladbach-Coach kam damals als junger Stürmer nach Gladbach, als Heynckes Trainer am Bökelberg war. "Ich habe junge Spieler immer gefördert und versucht sie zu formen. Dieter kam mit 18 Jahren zu uns, der war damals einer der besten in der Jugendnationalmannschaft, als er zu uns kam. Aber es war nicht so einfach, weil wir damals im Sturm feste Positionen hatten. Aber ich denke, dass es für Dieter eine gute Schule war."


+++ Coman ist fit +++

"Gegen Gladbach waren es immer hochinteressante Duelle, auch in den letzten Jahren. Aber wir sind selbstbewusst und wollen natürlich das Spiel gewinnen. Coman ist beschwerdefrei und hat normal trainiert. das ist natürlich eine gute Nachricht."

+++ Es geht los +++

Heynckes: "Wir wissen, dass wir besser spielen können als in Anderlecht. Tolisso ist ein Kandidat, der spielen kann. Martinez und James werden spielen. Ich habe immer noch die Qual der Wahl. Lamentieren nützt ja nichts. Die, die morgen spielen, sind alle Nationalspieler und deshalb bin ich optimistisch für morgen."

+++ Bayern gehen am Krückstock +++

Vor allem die Offensive des Rekordmeisters bereitet Heynckes derzeit Sorgen. Zu Thiago und Robben, die sich in Anderlecht verletzten, gesellen sich auch noch Thomas Müller, Franck Ribery und Kingsley Coman. Der Franzose könnte allerdings gegen Gladbach sein Comeback feiern.

+++ So emotional war's 2013 +++

Im Mai 2013 hatte sich Heynckes bereits mit einer hoch emotionlaen Pressekonferenz von der Bundesliga verabschiedet. Damals konnte der Bayern-Coach die Tränen nicht zurückhalten.


+++ Mini-Trainingslager in Gladbach +++

Um sich Reisestrapazen zu ersparen, hat Jupp Heynckes angeordnet, dass der Rekordmeister nach dem Spiel bei Anderlecht nicht zurück nach München fliegt. Stattdessen bezog man ein kleines Trainingslager in Mönchengladbach.