Heynckes reagiert auf Hoeneß' Charme-Offensive

Jupp Heynckes spricht ab 11 Uhr zur Presse

Der FC Bayern will seinen komfortablen Vorsprung an der Spitze der Bundesliga wahren. Am Samstag gastiert der Rekordmeister beim abstiegsgefährdeten Mainz 05 (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Vor dem 21. Spieltag hat sich Bayern-Trainer Jupp Heynckes einmal mehr zu seiner Zukunft geäußert und dabei klar gestellt, dass die Charme-Offensive von Uli Hoeneß nichts an seiner Entscheidung ändern werde, nach der Saison aufzuhören.

"Man sollte das Thema ad acta legen", sagte Heynckes. Außerdem äußerte sich der 72-Jährige unter anderem zu der personellen Situation, den schlechten Platzverhältnissen in Mainz und Eintracht Frankfurts Erfolgscoach Niko Koac.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Die Fragerunde ist vorbei. Heynckes verabschiedet sich von den Journalisten.

+++ Heynckes über Kovac +++

"Um es ganz kurz zu sagen: Niko macht das sehr gut in Frankfurt, er ist ein ehemaliger Aktiver und wie er seine Mannschaft führt, ist einfach sehr gut. Der Aufschwung von Frankfurt ist im Zusammenhang mit seinem Namen zu nennen. Es ist erfreulich zu sehen, dass sich eine Mannschaft wie Frankfurt nach oben orientiert. Das ist auch gut für die Liga."


+++ "Eine Sache der Einstellung" +++

"Die Platzverhältnisse werden natürlich ganz anders sein als in der Allianz Arena oder in anderen Stadien. Aber das ist eine Sache der Einstellung und mehr nicht. Das sollte man auch nicht zu sehr thematisieren. Das gehört zum Professionellen dazu."

+++ "Brauchen Thiago" +++

"Ich habe öfter gesagt, was ich von ihm halte", sagt Heynckes über den nach wie vor nicht fitten Spanier. "Er macht immer den ersten Teil des Trainings mit. Er macht weiter seine Aufbauarbeit. Man muss abwarten, wie er sich in den nächsten zwei, drei Wochen fühlt. Wir brauchen in den nächsten Wochen alle Topspieler gesund, fit und hoch motiviert."

+++ Heynckes zur Charme-Offensive von Hoeneß +++

"Wir haben uns zusammengesetzt. Dazu gibt es nichts mehr zu sagen, das ist vergebene Liebesmühe. Ich kann mir vorstellen, dass auch der Leser und der Zuschauer nicht mehr mit diesem Thema konfrontiert werden möchte. Man sollte das Thema ad acta legen. Ich konzentriere mich auf meine Arbeit." 


+++ Fall Aubameyang +++

"Das ist der Lauf der Dinge. Ich habe meine Meinung dazu gesagt. Natürlich ist es wichtig, dass wir die Top-Spieler in der Liga halten. Das ist gut für das Niveau des Wettbewerbs, die Zuschauer, für die Fernsehquote."

+++ Viele Gegentore +++

"Solche Spiele muss man gut analysieren. Das hängt auch damit zusammen, wenn ich rotiere. Ich bin da nicht beunruhigt. Ich weiß, woher das rührt. Es ist auch wichtig, dass man allen Spielern eine Einsatzmöglichkeit gibt. Dass die Feinabstimmung hier und da zu wünschen übrig lässt, ist ganz normal."

+++ Vidal fällt aus +++

"Personell ist zu sagen, dass Arturo einen Magen-Darm-Infekt hat und definitiv ausfällt. Und Sandro Wagner hatte eine leichte Kapselverletzung. Er wird heute wieder voll mittrainieren und zur Verfügung stehen. David Alaba ist gestern weggerutscht und hat sich das Becken ein bisschen verrissen. Mal sehen, wie es ihm heute geht." Darüber hinaus fehlen Manuel Neuer und Thiago.

+++ Schlechte Platzverhältnisse in Mainz +++

"Ich habe das Spiel zwischen Mainz und Stuttgart gesehen. Da waren die Platzverhältnisse sehr schlecht. Ich weiß, dass es nicht so einfach werden wird, auf einem Terrain wie in Mainz zu spielen."

+++ "Keiner lehnt sich zurück" +++

Der Bayern-Coach gibt die Marschroute für das Auswärtsspiel vor: "Wir müssen so weitermachen wie bisher. Wir haben eine intensive Trainingswoche hinter uns. Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Keiner lehnt sich zurück. Alle Spieler sind bereit, sich zu verbessern."

+++ Los geht's +++

"Don Jupp" trifft am Mediencenter an der Säbener Straße ein und stellt sich den Fragen der Journalisten.