Gnabry reagiert auf Fall Lewandowski

Gnabry reagiert auf Fall Lewandowski
Gnabry reagiert auf Fall Lewandowski

Die WM 2022 in Katar ist noch in weiter Ferne und wird erst im Winter ausgetragen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Nations League)

Doch nach der zu Ende gegangenen Bundesliga-Saison haben die DFB-Stars nicht etwa frei, sondern bereiten sich auf die Nations-League-Duelle mit Italien, England und Ungarn vor. (DATEN: Tabellen der Nations League)

Im Hintergrund laufen derweil die Zukunftsplanungen mit Blick auf die neue Saison - auch bei Serge Gnabry, Karim Adeyemi und Jonas Hofmann, die am Donnerstagmittag auf der DFB-Pressekonferenz sprechen.

Alles Wichtige von der PK können Sie hier TICKER nachlesen.

+++ Die DFB-PK ist beendet +++

Hofmann verlässt das Podium und verabschiedet sich von den Journalisten.

+++ Hofmann über keinen europäischen Wettbewerb mit Gladbach +++

Das kann so mit reinspielen, spielt aber nicht die entscheidendste Rolle. Ich glaube, dass ich in Mönchengladbach eine zentrale Rolle spiele. Unter einem neuen Trainer werde ich mich wieder durchsetzen, ich bin Stammspieler, und selbstbewusst genug, das so sagen zu können. In welche Richtung es gehen wird, werden wir bei dem ein oder anderen Gespräch dann sehen.

+++ Hofmann über Zukunft +++

Das Timining ist gerade nicht passend. Zudem will ich meinem Gegenüber in die Augen schauen, sodass so was übers Telefon nicht geht. Das ist nicht meine Art. Nach der Nations League sowie dem anschließenden Urlaub werden wir uns nochmal an einen Tisch setzen und darüber reden, wenn ich wieder in Gladbach zurück bin.

+++ Hofmann über Positionswechsel +++

Reinfuchsen muss ich mich natürlich als erstes, wenn ich beim DFB-Team bin. Wir haben Video-Sitzungen, die helfen. Aber natürlich auch viel Eigeninitiative. Es geht schon schneller, als man denkt. Ich bin ja ein poly-valenter Spieler, und kann deshalb schneller switchen .

+++ Hofmann über Italien, dass nicht für die WM qualifiziert ist +++

Nach der Europameisterschaft war das vielleicht die größte Enttäuschung der vergangenen Jahre. Ich weiß, das wenig Tore gegen Italien fallen. Sie kassieren natürlich wenige, aber sie treffen auch nicht oft. Deshalb müssen wir die wenigen Chancen, die sich uns bieten, nutzen. Dass sie gut verteidigen, weiß jeder. Sie haben dennoch zahlreiche Top-Spieler im Kader. Wir müssen defensiv gut stehen und die wenigen Chancen nutzen. Dann haben wir gute Chancen.

+++ Hofmann über seine Position als Rechtsverteidiger +++

Mir gefällt‘s nach wie vor. Ich fuchs mich da immer mehr rein. In den bisherigen Spielen habe ich das auch ganz ordentlich gemacht. In den großen Spielen jetzt - wie gegen Italien und England - will ich nun beweisen, dass ich diese Postion gut ausfüllen kann. Aber ich weiß, dass auch bestimmt durchrotiert wird. Jeder wird seine Spiele bekommen.

+++ Hofmann über Katar +++

Das ist natürlich nach so einer Veranstaltung dann Gesprächsthema. Da finde ich auch wichtig, dass man sich austauscht und andere Meinungen zu hören. Ich finde es wichtig, dass man, bevor man sich eine Meinung bildet, alle Seiten kennt. Deshalb war das wichtig gestern. Geschichten von Leuten zu hören, die selbst dort waren und gearbeitet haben. Wenn man dann Sachen hört von Menschen erster, zweiter, dritter Klasse, dann wird einem schon ein wenig mulmig. Wir als Europa kommen geeint mit einer Message. Da stehe ich dahinter.

+++ Hofmann über Favres Absage an Gladbach +++

Ich habe die Tage mit Roland Virkus telefoniert, aber es größtenteils aus den Medien erfahren. Doch ich habe versucht, mich mehr auf die DFB-Elf zu konzentrieren. Natürlich habe ich einmal mit ihm (Virkus) telefoniert, um ein Update zu erhalten. Ich habe gemerkt, dass die Führung gewillt ist, eine schnelle Lösung zu finden. Das würde es für Spieler und Mitarbeiter extrem vereinfachen. Ich hoffe, dass der Verein schnell eine Lösung finden wird.

+++ Adeyemi über Mane +++

Mane ist ein fantastischer Spieler. Ich habe in Salzburg mit vielen über ihn gesprochen. Damals war er noch nicht so stark, doch man sieht, wie toll er sich entwickelt hat. Ich sehe ihn als einen der stärksten Außenspieler der Welt und finde ihn dort besser als im Sturmzentrum. Er würde die Liga auf jeden Fall attraktiver machen, nur wechselt er leider wohl zum falschen Verein.

+++ Adeyemi über seine Lieblingssystem +++

Mir ist das ehrlich gesagt egal. Vorne, Außen, Stürmer, alleine oder Doppelspitze, das kann ich alles spielen. Das ist mir eigentlich egal.

+++ Adeyemi über den Salzburger Weg +++

In Salzburg hast du in jungen Jahren sofort die Chance, Champions League zu spielen und auch auf hohen Niveau in der österreichischen Bundesliga. Das ist für junge Spieler sehr wichtig. Und das spricht für RB und das hervorragende Scouting der Salzburger, die immer wieder neue Talente nach oben bringen.

+++ Adeyemi über Manni Schwabl +++

Wir sind im ständigen Austausch. Er freut sich über meinen Transfer und vor allem über das Persönliche. Das, was ich nun erreicht habe. Es geht das weniger um das Geld, was Unterhaching verdient hat. Zudem wohnen meine Eltern ja auch in Haching. Deshalb haben wir immer Kontakt. Sticheleien zwischen uns Dortmundern und Bayern gibt es immer wieder, aber ich würde das nicht zu hoch hängen.

+++ Adeyemi über Dortmund-Transfer +++

Dieser Schritt nach Dortmund wird kein einfacher sein, doch ich fühle mich gut und bereit. Ich habe dort eine gute Chance, meine Minuten zu bekommen. Als Kind mochte ich schon den Dortmunder Offensiv-Fußball. Und mit meiner Schnelligkeit kann ich da bestimmt auch meinen Anteil leisten.

+++ Adeyemi über BVB-Block +++

Ich verstehe mich sehr gut mit Schlotti (Schlotterbeck). Auch schon in der U21. Wir Dortmunder haben hier viel Spaß zusammen. Wichtig ist aber, dass wir uns alle verstehen. Alle Neuen wollen in Dortmund erst einmal ankommen und dann wird man sehen, wie die Saison läuft.

+++ Adeyemi über seine Rolle und Ambitionen +++

Ich will mich erstmal richtig integrieren, alle Spieler kennenlernen. Dann wird es noch besser. Und ich kenne ja schon einige. Aber selbstredend will ich mich dem Trainer zeigen und spielen. Primär will ich aber, dass wir gewinnen.

+++ Adeyemi über DFB-Nominierung +++

Es ist eine Ehre, für Deutschland aufzulaufen. Ich freue mich jedes Mal wieder, hier sein zu dürfen.

+++ Gnabry über Zverev +++

Wir haben vor zwei Tagen sein Spiel gesehen. Wir wünschen ihm natürlich alles Gute.

+++ Gnabry über das Training +++

Je besser wir zusammenwachsen - auch mit Aktivitäten außerhalb des Platzes - desto besser werden auch die Ergebnisse werden. Ich denke, dass wir diese Zeit hier zusammen gut nutzen können.

+++ Gnabry über Notwendigkeit eines Mittelstürmers im DFB-Team +++

Wenn es keinen Fixpunkt vorne drin gibt, ist das schon immer ein bisschen schwierig. Aber es gibt andere Wege, mit denen man das umgehen kann. Es gibt viele andere Mannschaften, die ohne Stürmer offensiv guten Fußball spielen.

+++ Gnabry über die Mittelstürmer-Position +++

Ich denke, dass ich auf der Position als Mittelstürmer in der Vergangenheit eigentlich einen ganz guten Job gemacht habe. Auch wenn es nicht unbedingt meine Stammposition ist. Meine Tor-Quote war ordentlich. Daher kann ich das natürlich spielen.

+++ Gnabry über Geld und Wertschätzung +++

Das ist eine Sache, die von beiden Seiten aus gezollt werden sollte. Auch wenn in den Medien immer etwas anderes geschrieben wird, geht es nicht immer um Geld. Wertschätzung bekommt man auf verschiedenste Weisen im Klub. Deshalb geht es bei uns Spieler nicht immer nur ums Geld, wie die meistens berichtet wird. Da gibt es viele andere Faktoren.

+++ Gnabry über Mane +++

Du umgehst die Frage mal wieder heftig. Deshalb sage ich zu Mane nichts.

+++ Gnabry über die Bayern-Saison +++

Wir wollten viel mehr. Champions-League-Finale war das Ziel, das haben wir nicht geschafft. Insgesamt war das schon nicht wirklich zufriedenstellend. Dennoch sind wir deutscher Meister geworden, darüber sind wir stolz.

+++ Gnabry über Bayern-Zukunft und Lewandowski +++

Zu meiner eigenen Vertragssituation werde ich mich nicht äußern. Daher bitte keine weitere Nachfragen dazu. Zur Causa Lewandwoski: Es wäre schön, wenn es friedlich geklärt werden könnte. So wie es lief bisher, ist schade.

+++ Gnabry hat Bock auf die Nations League +++

Wir wollen in die Endrunde der Nations League, auf jeden Fall. Und jeder Fußballer will natürlich wieder auf dem Platz stehen. Deshalb habe ich natürlich Bock auf die Nations League und Italien. Das Spiel gegen Argentinien habe ich aber nicht gesehen. Wir haben jetzt innerhalb von wenigen Tagen vier Spiele. Das ist schon eine Art Mini-Turnier.

+++ Gnabry über Katar +++

Keiner hat mich bisher über Katar ausgefragt. Die meisten kennen das Land ja auch bereits. Das Trainingsgelände der Aspire Academy ist top. Daher kann ich nichts Negatives sagen.

+++ Es geht los! +++

Für 12.30 Uhr hat der DFB die Pressekonferenz angesetzt, es geht nun los.

+++ Offene Fragen bei Gnabry, Adeyemi und Hofmann +++

Verlängert Serge Gnabry beim FC Bayern? Wie plant Karim Adeyemi seine Zukunft beim BVB? Und was denkt Jonas Hofmann über die Trainersuche bei Borussia Mönchengladbach? Auch abseits der Nationalmannschaft gibt es bei den heutigen Protagonisten diverse Themen, die auf der Agenda landen könnten.

+++ Wann und wo wird gespielt? +++

Am Samstag, den 4. Juni, trifft Deutschland im Stadion Renato Dall‘ara in Bologna auf den italienischen Europameister. Anstoß ist um 20.45 Uhr. Die Squadra Azzurra hatte am Mittwoch gegen Argentinien nicht den Hauch einer Chance. Zudem war es für Kapitän Giorgio Chiellini sein letztes Spiel für Italien.

+++ Die deutsche Gruppe in der Nations League +++

Neben Italien sind England und Ungarn die weiteren Gruppengegner. Nur der Tabellenerste qualifiziert sich für die K.o.-Phase.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.