Flick kontert Klinsmanns Trainerbild

SPORT1

Der FC Bayern musste am vergangenen Sonntag gegen RB Leipzig den ersten Punktverlust in der Rückrunde hinnehmen.

Nun geht es zum 1. FC Köln, der 2020 erst einmal verloren hat. Bayern-Trainer Hansi Flick blickt auf das Spiel voraus und spricht über die Personalsituation. Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker.

+++ Das war's +++

Die Pressekonferenz ist vorbei.

+++ Flick über Kontakt zu Heynckes +++

"Wir haben nach meiner Zeit als Sportdirektor viel Kontakt gehabt. Aktuell ist es relativ wenig, weil ich auch viel um die Ohren habe. Zuletzt haben wir vor Weihnachten telefoniert."

+++ Flick über Odriozola +++

"Wir haben ein Backup gebraucht. Wir haben eine sehr erfolgreiche Rückrunde gespielt. Es ist klar, dass man nach einer kurzen Vorbereitung nicht viel ändert. Wenn du keine englischen Wochen hast, wechselst du deine Mannschaft wenig. Er macht es sehr gut, trainiert sehr gut. Er nimmt seine Rolle an. Wichtig ist, dass wir diese Option haben."

+++ Flick über Klinsmann-Wirbel +++

"Ich bin weder bei Facebook noch bei Instagram, deswegen kann das bei mir gar nicht funktionieren", sagt Flick über den Wirbel um Jürgen Klinsmann und äußert sich zu dessen Trainerbild: "Trainer und Sportdirektor sind zwei grundverschiedene Berufe. Entscheidend ist, welche Philosophie ein Verein hat. Dazu muss ich meine Spieler und meinen Trainer verpflichten, diese umzusetzen. Als Trainer willst du auch Einfluss haben auf die Spieler, die kommen, aber das muss alles in Absprache geschehen. Auf beiden Seiten muss man sich damit wohlfühlen. Es geht heutzutage sehr schnell, dass ein Trainer weg ist, dann kommt ein Neuer, der wieder vier, fünf andere Spieler will. Es ist wichtig, ein gutes Gleichgewicht zu finden. Entscheidend ist, für was für einen Fußball der Verein stehen möchte und welche Werte er vermitteln will."

+++ Flick über Kommunikation +++

"Es ist wichtig, dass man jeden mitnimmt. Ich weiß nicht, ob ich das immer so top mache. Aber im Moment ist es so, dass die Spieler auch selbst zu mir kommen und fragen, warum sie nicht spielen oder was sie besser machen können. Wir Trainer sind dazu da, Spieler auch besser zu machen, dementsprechend muss ich da immer einen Vorschlag in der Tasche haben."

+++ Flick über Team-Atmosphäre +++

"Es ist wichtig, dass man ein gutes Team um sich herum hat. Wichtig ist, dass man da eine Sicherheit hat. Darüber hinaus ist die Kommunikation enorm wichtig. Nur wenn ich kommuniziere, verschaffe ich mir ein Wissen darüber  wie es dem anderen geht. Für mich ist wichtig, dass man Dinge auch offen ansprechen kann. So eine Kultur haben wir im Moment, deswegen glaube ich, dass das der richtige Weg ist. So lange du gewinnst, ist eh alles in Ordnung", sagt Flick.

+++ Flick über Ulreich +++

"Es war vor dem Tottenham-Spiel ein Thema, ihn spielen zu lassen. Aber wir haben uns für Manuel entschieden", sagt Flick über Sven Ulreich: "Er ist absolut top was die Einstellung und die Trainingsleistung angeht. Daher sind wir sehr zufrieden, so einen zweiten Torhüter zu haben."

+++ Flick über Klub-WM +++

"Leidtragende sind die Spieler, aber das ist alles sehr weit weg. Man muss schauen, dass es für die Spieler zumutbar ist. Aber die Dinge kann ich nicht entscheiden. Das ist Zukunftsmusik und interessiert mich jetzt nicht", sagt Flick auf SPORT1-Nachfrage über die Klub-WM.

+++ Flick über Coman und Hernández +++

"Wir sind froh, dass es bei beiden schnell gegangen ist. Beide machen es im Training richtig gut. Ob es für 90 Minuten reicht, wissen wir noch nicht hundertprozentig. Klar ist, dass sie Spielpraxis brauchen. Ob sie reinkommen oder von Anfang an spielen, werden wir noch besprechen. Wenn die englischen Wochen beginnen, sollten sie bei 100 Prozent sein. Das werden wir schon hinbekommen", sagt Flick.

+++ Flick über die Abwehr +++

"David hat über Jahre Linksverteidiger gespielt. Es ist nichts Besonderes, ob jetzt drei Rechtsfüßer oder drei Linksfüßer (in der Abwehr, Anm.d.Red.) spielen. Entscheidend ist, dass es passen muss", sagt Flick.

+++ Flick über Köln +++

"Es ist eine Mannschaft, die sehr wehtun kann, wenn man nachlässig ist", sagt Flick über Köln. Das schnelle Umschalten der Kölner gelte es zu vermeiden.

+++ Flick: Neuer und Davies wieder fit +++

"Er hat ganz normal am Training teilgenommen, alle Wehwehchen sind vorbei. Außer Javi Martínez und Niklas Süle alle Mann an Board", sagt Flick. Auch bei Davies gab er Entwarnung.

+++ Die Pressekonferenz beginnt +++

Flick legt los.

+++ Neuer setzt mit Training aus +++

Kapitän Manuel Neuer musste drei Tage vor dem Bundesliga-Spiel beim 1. FC Köln mit dem Training aussetzen. Der Keeper fehlte am Donnerstag wegen eines Magen-Darm-Infekts.

+++ Kimmich und Davies wieder fit +++

Nationalspieler Joshua Kimmich nahm am Donnerstag das Training beim Rekordmeister wieder auf, nachdem er wegen eines Infekts eine Pause eingelegt hatte. Auch Alphonso Davies trainierte nach Problemen am linken Sprunggelenk wieder voll mit.