BVB-Schwur vor Stuttgart: "Gruppe rückt enger zusammen"

Matthias Schreiber, Christoph Küppers
BVB-Trainer Peter Stöger muss gegen Stuttgart dringend punkten

Spiel eins nach der FCB-Klatsche!

Für den BVB  geht es nach dem 0:6-Debakel am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den VfB Stuttgart in der Bundesliga wieder um Punkte.

Trainer Peter Stöger kann dabei unter anderem wieder auf Marco Reus zurückgreifen, dem er aber noch keine Einsatzgarantie geben wollte. Außerdem sei nach dem Bayern-Spiel ein neuer Zusammenhalt beim BVB spürbar, wie der Trainer verriet.

Die Pressekonferenz des BVB zum Nachlesen:

+++ PK ist beendet +++

Die letzte Frage ist gestellt, das war es schon mit der Pressekonferenz aus Dortmund und Trainer Peter Stöger.

+++ Rotation? +++

"Ich bin ein Freund davon, Leuten Vertrauen zu geben, es dürfen auch Fehler passieren. Nuri (Sahin, d. Red.) kam in letzter Zeit wenig zum Einsatz, er ist aber immer eine Option. Wir wollen den Spielern aber auch die Möglichkeit, eine nicht so gute Leistung am nächsten Spieltag zu revidieren. Es geht aber auch um Körpersprache und Trainingsleistung. Das ist individuell zu bewerten. Das ist auch der Job des Trainers."

+++ "Müssen Spiele optimal lösen" +++

"Es gibt in dieser Spielzeit Dinge, die nicht optimal laufen, aber die Jungs kriegen das trotzdem richtig gut hin. Wir müssen jetzt die restlichen sechs Spiele optimal lösen. Konkurrenz tut vielleicht auch gut, wir haben wieder den ein oder anderen an Bord, sie können uns in der Endphase noch einen richtigen Schub geben."

+++ Stöger über seine Zukunft +++

"Es ändert sich nichts daran, dass es eine besondere Aufgabe ist und dass ich sehr froh bin, hier zu sein und dass ich den Job auch für zwei Wochen gemacht hätte. Es geht darum, dass wenn es jemand anders besser kann, dann definiere ich mich nicht darüber ob ich in der Bundesliga beim BVB an der Seitenlinie stehe oder in Österreich in der Regionalliga oder einen ganz anderen Job mache", stellt der Österreicher noch einmal klar.

+++ Stöger über Zusammenhalt +++

"Man kann nicht einfach auf einen Knopf drücken und dann laufen wieder alle in die richtige Richtung. Alle wissen, dass es am Sonntag ein sehr wichtiges Spiel ist. Die Gruppierung rückt enger zusammen, das ist mein Empfinden", so Stöger vor dem Heimspiel gegen Stuttgart.

+++ Stöger über Yarmolenko und Kagawa +++

"Bei Andrey Yarmolenko sieht es richtig gut aus. Es könnte sein, dass wir ihn am Sonntag schon mitnehmen." Auch bei Shinji sieht es gut aus. Wir hoffen, dass er in der Endphase noch eine wichtige Rolle spielen kann."

+++ "Da lacht das Trainerherz" +++

"Wir müssen das Spiel selbst in die Hand nehmen dort. Sie haben zwei zentrale Sechser, spielen ein klassisches 4-4-2, sind aber dennoch sehr variabel. Kompliment an Tayfun (Korkut, d. Red), ich hatte in den letzten Monaten viel Spaß mit ihm. Er hat dort eine Situation vorgefunden, dass er vor dem ersten Schritt auf den Trainingsplatz schon ausgemustert war, hat dann aber Woche für Woche abgeliefert. Da lacht das Trainerherz, das tut mir auf die Distanz gut. Aber am Sonntag ist Schluss mit lustig, Tayfun (lacht).

+++ Stöger warnt vor Stuttgart +++

"Uns ist allen klar, dass nach der Niederlage viele Dinge zu diskutieren sind. Wir hatten aber auch Sachen in den letzten Monaten, die funktioniert haben. Wir müssen Dinge besser machen als in München. Gegen den VfB wird es nicht einfach, wir haben noch wichtige Spiele und werden es am Sonntag schaffen", zeigt sich Stöger kämpferisch.

+++ Bewertung der FCB-Pleite +++

"Das war ein Spiel, was nicht alltäglich war. Die Punkte in München hatten wir nicht fix eingeplant, die Art und Weise war nicht positiv, wie wir da aufgetreten sind. Es ist schon der einen oder anderen Mannschaft in München passiert, dass sie eine Packung bekommen. Ist natürlich nicht gut, dass wir da jetzt auch dabei sind."

+++ Reus und Toprak dabei +++

"Es sieht gut aus, man kann davon ausgehen, dass beide im Kader dabei sind. Ob sie dann spielen werden, entscheiden wir kurzfristig", sagt Trainer Peter Stöger.


+++ Jetzt geht es los +++

Peter Stöger ist da, jetzt geht es los.

+++ Bricht Stöger Korkuts Serie? +++

Der nächste Gegner Stuttgart ist unter Trainer Tayfun Korkut noch unbesiegt. Es wartet also eine schwere Aufgabe für den BVB.

+++ PK für 12 Uhr angesetzt +++

Pünktlich zur Mittagszeit soll es losgehen! Wir sind gespannt, was der Österreicher zu sagen hat.


+++ Hallo und herzlich willkommen +++

Peter Stöger wird sich in wenigen Minuten auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hannover 96 äußern. Hier verpassen Sie nichts.