"Engländer" einsatzfähig? Das sagt Bierhoff

·Lesedauer: 7 Min.
"Engländer" einsatzfähig? Das sagt Bierhoff
"Engländer" einsatzfähig? Das sagt Bierhoff

Der EM-Start rückt näher! Bevor es für die deutsche Nationalmannschaft im ersten Gruppenspiel gegen Frankreich am 15. Juni ernst wird, steht am Montag die EM-Generalprobe gegen Lettland (Testspiel: Deutschland - Lettland, Montag 20.45 Uhr im LIVETICKER) auf dem Programm.

Nach der Anreise der England-Legionäre ist der Kader von Bundestrainer Joachim Löw mittlerweile komplett. Dafür musste zuletzt Mats Hummels wegen Problemen an der Patellasehne kürzertreten. Am Samstag kehrte der Innenverteidiger von Borussia Dortmund aber wieder ins Mannschaftstraining zurück, auch der zuvor pausierende Lukas Klostermann trainierte wieder mit dem Team.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bezüglich der Einsätze der England-Legionäre Kai Havertz, Timo Werner, Antonio Rüdiger und Ilkay Gündogan sei laut Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff im Hinblick auf die Quarantäne-Regelungen "alles geklärt". Die PK zum Nachlesen im Ticker:

+++ Keine Fragen mehr +++

Die Pressekonferenz ist beendet.

+++ Bierhoff über europaweite Lockerungen zum EM-Start +++

"Wir haben uns riesig über die Nachricht gefreut, dass in München mit Zuschauern gespielt werden kann. Ich weiß, wie es meinen Spielern abgeht. Das gehört zu einem großen Turnier dazu und wir sind sehr dankbar. Das Ganze kann uns ein wenig mehr zur Normalität zurückführen. Hoffentlich läuft alles erfolgreich, das gibt den Menschen Mut und Hoffnung. Es wäre klasse, wenn in ganz Europa eine solche EM funktionieren könnte und dass es wieder bergauf geht. Am besten noch mit Erfolgen der deutschen Mannschaft, dass wir dafür sorgen, dass wir mit positivem Geist in die Zukunft schauen."

+++ Bierhoff über DFB-Delegation +++

"Im Vorfeld war es so geplant, dass die Delegation nach dem Innsbruck-Spiel noch mal zur Mannschaft kommt und Peter Peters als Delegationsleiter zur Mannschaft spricht. Aufgrund der Blase, die wir einhalten wollen, haben wir das aber abgesagt. Ansonsten gibt es viel Klärungsbedarf, aber uns als Mannschaft belastet das nicht. Ich habe einen direkten Draht zu Peter Peters und Heike Ullrich. Wir haben es so vereinbart, dass wenn es nach der Vorrunde weitergeht, die Delegation dann auch zur Mannschaft stößt."

+++ Bierhoff über Dreierkette +++

"Was er (Löw, Anm.d.Red.) plant, kann ich noch nicht sagen. Ich weiß aus meiner Zeit, dass diese Zahlenspiele mit Dreier- oder Viererkette häufig überinterpretiert werden, weil es davon abhängt, wie du diese Ketten spielst. Ein klares Ziel von Jogi ist, dass wir einfach weniger Chancen zulassen müssen. Und bei einem Turnier kannst du es dir nicht erlauben, hinterherzurennen. Das hat er auch der Mannschaft kommuniziert. Deswegen ist es enorm wichtig, dass wir diese Ordnung haben. Da gilt es, die Dinge so umzusetzen wie der Trainer das vorgibt. Wir müssen daran glauben. Ich weiß, dass Jogi flexibel denkt. Bis jetzt hat er - wenn er es getestet hat - in der Dreierkette ein größeres Potenzial gesehen, diese Kompaktheit im Zentrum zu ermitteln", sagt Bierhoff auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Bierhoff über Optimismus +++

"Ein bisschen Restzweifel musst du immer haben. Du darfst dir nicht zu sicher sein, das waren wir vielleicht 2018. Diese Restzweifel sind auch gut und dieses Kribbeln oder diese Sorge, wo es hingeht. Wichtig ist, welcher Glaube und welche Entschlossenheit innerhalb der Mannschaft entstehen. Es gibt diese Widerstände, die jeder einzelne, aber auch das Team überwinden müssen. Das richtige Herz und den richtigen Mut musst du am 15. Juni gegen die Franzosen auf den Platz legen. Ich sehe, dass meine Spieler diesen Mut haben, deswegen sehe ich das positiv. Es gab in der Vergangenheit schon Konflikte, aber die kann ich hier jetzt nicht entdecken."

+++ Bierhoff über Zeitvertreib und U21 +++

"Zeitvertreib hat man hier eigentlich nicht. Der Tag ist immer voll mit Besprechungen oder Einzelgesprächen. Wir versuchen trotzdem, einmal am Tag Sport zu treiben. Das ist enorm wichtig, gerade in dieser Phase, in der mehr Stress aufkommt. Der Sport ist immer da. Jetzt hatten wir mal den einen oder anderen schönen Abend mit der U21. Wir sind natürlich begeistert davon, dass sie so erfolgreich spielt. Der Tag ist ansonsten recht voll, Langeweile kommt da nicht auf."

+++ Bierhoff über Herzogenaurach +++

"Das Camp kann eine entscheidende Rolle spielen. Das Wichtigste sind die Abläufe innerhalb der Funktionsbereiche. Wir wollen, dass sich alle begegnen, zusammenkommen und sich wohlfühlen. Das ist in Hotels nicht immer ganz so einfach. Wir sind dankbar, dass Adidas diese Idee aufgegriffen hat und wir das unter unseren Vorstellungen realisieren können. Wir haben eine Art Marktplatz, um den sich alles tummelt. Das klare Ziel ist, dass wir immer wieder zusammenkommen und das schaffen, was wir auch in Brasilien geschafft haben. Außerhalb dieser Blase sehe ich jetzt rund um Herzogenaurach nicht viel. Wir werden uns auf dem Adidas-Firmengelände bewegen können, aber das ist es. Wenn das Turnier beginnt, ist man noch mehr im Tunnel, insofern mache ich mir keine Gedanken, dass wir uns außerhalb dieser Räumlichkeiten bewegen müssen."

+++ Bierhoff über Atmosphäre im Team +++

"Die Zusammenarbeit ist sehr gut. Es ist ein bisschen anders als bei den anderen Turnieren. Jedes Turnier hat seine eigene Geschichte. Wir hatten einen langen Zeitraum von 2010 bis 2016, in dem sich sehr viele Spieler lange kannten. Jetzt sind einige Neulinge dabei und auch die Spanne der Generationen ist sehr viel breiter, aber es gibt keine Hierarchien in dem Sinne, dass nur der Alte oder Junge reden darf. Es ist ein starkes Miteinander. Ganz früher gab es noch drei, vier Leithammel, die alles vorgegeben haben. Jetzt merkt man, dass es kreuz und quer Kontakte gibt. Das ist jetzt eine Mannschaft, die ihre Geschichte neu erzählt. Sie hat eine neue Identität und eine neue Herangehensweise."

+++ Bierhoff über Löw +++

"Was nach dem Turnier ist, haben wir eigentlich bei keinen Turnier besprochen. Davon ist auch hier nicht die Rede. Ich sehe keinen Unterschied in seiner Arbeit. Die Zeit ist sehr knapp. Wir haben bei Weltmeisterschaften sonst ein paar Tage mehr. Alle unsere Spieler kommen aus einer anstrengenden Saison mit einer hohen Belastung. Die Belastungssteuerung ist in den Einheiten sehr wichtig, dass man kurze und intensive Reize setzen kann."

+++ Bierhoff über möglichen Lagerkoller +++

"Es wird entscheidend sein, diese Widerstände zu überstehen. Unsere deutschen Spieler hatten noch zehn Tage Quarantäne mit ihren Vereinen. Es hilft, wenn man mit dem Fahrrad zum Training fährt, da ist man an der frischen Luft, das hilft. Bei einem Turnier ist man noch ein bisschen angespannter und fokussierter. Die Entschlossenheit und der absolute Wille, alles für den Erfolg zu tun, wird sehr wichtig sein bei dem Turnier. Dazu zählt auch, die psychischen Widerstände zu überwinden."

+++ Bierhoff über England-Legionäre +++

"Das ist geklärt. Die Spieler sind weniger als 24 Stunden in England gewesen. Ein besonderer Dank gilt Antonio Rüdiger, der Vater geworden ist, aber das Kind und die Mutter schnell verlassen hat. Das zeigt, wie wichtig ihm die Nationalmannschaft ist. Ansonsten kann der Trainer auf alle vier zurückgreifen. Sie waren bester Dinge."

+++ Bierhoff über Neuers 100. Länderspiel +++

"Das ist etwas ganz Besonderes und das ist schon unglaublich. Ich kann mich noch an sein erstes Länderspiel erinnern. Er ist über Jahre hinweg der weltbeste Torhüter. Er bekommt die DFB-Ehrenmedaille für 100 Länderspiele, aber mehr passiert nicht. Er wird sich auch aufs Spiel konzentrieren."

+++ Bierhoffs Zwischenfazit +++

"Es ist eine besondere Vorbereitung gewesen. Es wurde sehr gut und intensiv gearbeitet. Mich freut, dass die Atmosphäre in der Mannschaft sehr konzentriert und positiv ist. Die Intensität wurde hochgefahren. Die Trainer können ein positives Fazit ziehen, von der Organisation her hat auch alles bestens geklappt. Man freut sich auf Herzogenaurach, dann wird der Turniermodus hochgefahren und dann steigt die Spannung."

+++ Bierhoff legt los +++

Die Pressekonferenz beginnt.

+++ Hummels zurück im Mannschaftstraining +++

Am Freitag radelte BVB-Star Hummels auf dem Ergometer. Nach SPORT1-Informationen plagt sich der Weltmeister von 2014 schon seit Monaten mit Knieproblemen herum. Werden sie zu akut, dosiert Hummels sein Trainingsprogramm. Am Samstag Hummels aber wieder ins Mannschaftstraining zurück. Auch Lukas Klostermann (ebenfalls Knieprobleme) trainierte wieder mit dem Team. Leon Goretzka trainierte nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel erneut individuell.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.