Werbung

Deutschland verpasst Halbfinale klar

Der Traum vom Halbfinale ist geplatzt!

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen verliert trotz einer kämpferisch starken Leistung mit 21:29 (9:13) gegen den übermächtigen Olympiasieger Frankreich. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Das Halbfinale ist damit schon vor der letzten Hauptrundenpartie außer Reichweite. (SERVICE: Alle Gruppen der Handball-EM)

„Frankreich ist einfach deutlich abgezockter als wir. Sie finden immer wieder die Lösungen. Wir mussten hingegen sehr viel arbeiten für unsere Tore“, sagte Bundestrainer Markus Gaugisch nach dem Spiel.

Kapitänin Alina Grijseels war in Skopje mit sieben Treffern wie in bislang allen Spielen beste deutsche Werferin. Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) präsentierte sich ebenbürtig, in den entscheidenden Momenten waren die Französinnen allerdings abgezockter. (SERVICE: Alle Handball-News)

Deutschland mit Resthoffnung auf Platz fünf

Mit 2:6 Punkten sind die ersten beiden Plätze der Sechsergruppe für das deutsche Team nicht mehr erreichbar.

Die letzte Partie gegen Rumänien am Mittwoch ist aber keineswegs bedeutungslos. Mit einem Erfolg hätte Deutschland die Chance, noch auf den dritten Rang springen, der für das Spiel um Platz fünf berechtigt.

„Wir haben wirklich noch eine Chance“, bekräftigte Julia Maidhof und ergänzte, „wir wollen nochmal alles rausholen. Wir müssen das Spiel abhaken und das Positive rausholen. Es gibt noch eine Chance, nach Ljubljana zu kommen, auch wenn es nicht das Halbfinale ist.“

Dieser könnte mit Blick auf die Teilnahme an einem Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele noch wichtig werden.

Dafür benötigt das DHB-Team allerdings Schützenhilfe der bereits für das Halbfinale qualifizierten Französinnen (8:0 Punkte) und Montenegrinerinnen (6:2). Frankreich trifft am Mittwochabend auf Spanien (3:5), Montenegro spielt vorher gegen die Niederlande (3:5).

Die einzige Medaille bei einer Europameisterschaft holten die Handballerinnen bei der Erstauflage im Jahr 1994, letztmals auf dem Treppchen bei einem Großereignis standen sie beim Bronzemedaillengewinn bei der WM 2007.

Deutschland scheitert an starker Abwehr von Frankreich

Der DHB-Auswahl lief schnell einem Rückstand hinterher. Auch dank der starken Torhüterin Katharina Filter blieben die Deutschen zunächst dran.

Dann verschärften die Olympiasiegerinnen aber das Tempo und erspielten sich einen Fünf-Tore-Vorsprung (12:7). Xenia Smits und Co. scheiterten immer wieder an Frankreichs überragender Torfrau Cleopatre Darleux.

Das Gaugisch-Team startete engagiert in den zweiten Durchgang. Das Manko blieb aber zunächst die Effizienz, doch auch Frankreich tat sich in der Offensive schwerer.

Das deutsche Team witterte nun seine Chance. Zehn Minuten vor Schluss kam Deutschland auf drei Tore ran, die Französinnen ließen aber nichts mehr anbrennen.

Die Partie zum Nachlesen.

+++ Frankreich - Deutschland 29:21 (60.) +++

Schlusspfiff! Tamara Horacek setzt mit einem verwandelten Siebenmeter den Schlusspunkt der Partie. Deutschland verpasst somit das Halbfinale, kann aber weiterhin noch den Sprung auf den dritten Platz schaffen.

+++ Frankreich - Deutschland 28:21 (59.) +++

Alexia Hauf erzielt den gefühlt ersten Treffer von Außen.

+++ Frankreich - Deutschland 27:20 (58.) +++

Lisa Antl nutzt eine Überzahl, um den 20. Treffer für Deutschland zu erzielen.

+++ Frankreich - Deutschland 26:19 (57.) +++

Jetzt wird es deutlich. Bundetrainer Markus Gaugisch nimmt die Auszeit und will nun für die Schlussphase noch die 5:1-Deckung spielen lassen.

+++ Frankreich - Deutschland 25:19 (57.) +++

Das dürfte es jetzt gewesen sein. Zwei schnelle Treffer von Frankreich besiegeln die Niederlage.

+++ Frankreich - Deutschland 23:19 (55.) +++

Es geht hier jetzt Schlag auf Schlag. Erst trifft Silje Brons Petersen, ehe Xenia Smits nach einem zwischenzeitlichen Treffer von Coralie Lassource den Rückstand wieder auf vier Treffer reduziert.

+++ Frankreich - Deutschland 22:17 (54.) +++

Alina Grijseels trifft per Strafwurf. Ihr siebtes Tor heute.

+++ Frankreich - Deutschland 22:16 (53.) +++

Coralie Lassource erhöht nochmal für Frankreich. Bundestrainer Markus Gaugisch reagiert mit der Auszeit, denn jetzt könnte es bitter werden für sein Team. Er wünscht sich, dass sein Team wieder mehr in die Breite spielt.

+++ Frankreich - Deutschland 21:16 (51.) +++

Jetzt sind es fünf Tore Vorsprung. Frankreich setzt die Worte ihres Trainers Olivier Krumbholz sehr gut um, während Deutschland sich an der Abwehr die Zähne ausbeißt.

+++ Frankreich - Deutschland 19:16 (50.) +++

Frankreich nimmt jetzt die Auszeit. Eigentlich läuft es für den Favoriten, doch Deutschland will in den letzten zehn Minuten noch das Unmögliche möglich machen.

+++ Frankreich - Deutschland 18:15 (46.) +++

Das DHB-Team steckt aber nicht auf. Alina Grijseels per Strafwurf und Emily Bölk halten die Mannschaft im Spiel.

+++ Frankreich - Deutschland 17:13 (44.) +++

Wieder ein technischer Fehler im deutschen Angriff. Chloé Valentini bestraft ihn und so ist der Rückstand wieder vier Tore. Dem deutschem Team läuft die Zeit davon.

+++ Frankreich - Deutschland 16:13 (42.) +++

Frankreich kontert. Der deutsche Angriff muss sich jeden Wurf hart erarbeiten, die Chancen dann aber auch besser nutzen.

+++ Frankreich - Deutschland 14:12 (38.) +++

Meike Schmelzer und Emily Bölk verkürzen den Rückstand. Damit ist das deutsche Team wieder zurück in der Partie.

+++ Frankreich - Deutschland 14:10 (34.) +++

Deutschland ist wieder in Überzahl, doch der Ball findet nicht den Weg ins Tor. Cléopatre Darleux pariert bereits den siebten Wurf.

+++ Frankreich - Deutschland 13:10 (31.) +++

Zum Auftakt in die zweite Hälfte trägt sich nun auf Emily Bölk in die Torschützenliste ein. Sie war offensiv bisher kein Faktor.

+++ Frankreich - Deutschland 13:9 (30.) +++

Halbzeit in Skopje! Deutschland hält 20 Minuten gut mit, aber macht dann vorne zu viele Fehler. Es ist aber noch alles drin für die das DHB-Team.

+++ Frankreich - Deutschland 13:9 (30.) +++

Und wieder ist es Silje Brons Petersen, die trifft. Somit verkürzt sie nochmal den Rückstand.

+++ Frankreich - Deutschland 13:8 (27.) +++

Nun nimmt Frankreich seine erste Auszeit der Partie. Das dürfte vor allem Bundestrainer Markus Gaugisch freuen, denn sein Team schmeißt die gute Position gerade etwas weg.

+++ Frankreich - Deutschland 13:8 (26.) +++

Silje Brons Petersen beendet mit einem schönen Hüftwurf die Torflaute für Deutschland. Doch Frankreich zeigt sich unbeeindruckt und drückt weiter aufs Tempo.

+++ Frankreich - Deutschland 11:7 (24.) +++

Jetzt muss die DHB-Sieben aufpassen. Vorne leisten sie sich einige Fehler, die die Olympiasiegerinnen eiskalt bestrafen.

+++ Frankreich - Deutschland 9:7 (22.) +++

Frankreich zieht die deutsche Abwehr ordentlich aus und kann so erhöhen. Alina Grijseels verkürzt aber wieder für ihr Team.

+++ Frankreich - Deutschland 8:6 (21.) +++

Bundestrainer Markus Gaugisch nimmt die erste Auszeit seiner Partie. Er stellt seine Abwehr nochmal um und will mehr Tempo nach Ballgewinnen sehen.

+++ Frankreich - Deutschland 7:6 (19.) +++

In Überzahl hat Luisa Schulze die Chance, ihr Team erstmalig in Front zu bringen. Ihr Wurf geht jedoch knapp daneben. Auf der anderen Seite stellt Laura Flippes die Führung für Frankreich wieder her.

+++ Frankreich - Deutschland 6:6 (17.) +++

Deutschland kann wieder ausgleichen. Alina Grijseels verwandelt den nächsten Strafwurf und steht nun bei vier Toren.

+++ Frankreich - Deutschland 5:4 (15.) +++

Beide Teams haben die erste Zeitstrafe kassiert. Die nummerische Überzahl können sie aber nicht nutzen, da die Keeperinnen die Bälle parieren.

+++ Frankreich - Deutschland 4:4 (12.) +++

Und da ist der Ausgleich! Alina Grijseels trifft zum dritten Mal und erstmalig aus dem Spielverlauf.

+++ Frankreich - Deutschland 4:3 (11.) +++

Der Treffer war ein Brustlöser für die deutsche Mannschaft. Sie verkürzen den Rückstand, auch weil Katharina Filter einige Würfe pariert.

+++ Frankreich - Deutschland 3:1 (7.) +++

Alina Grijseels erlöst ihr Team. Von der 7-Meter-Linie erzielt sie das erste deutsche Tor.

+++ Frankreich - Deutschland 2:0 (5.) +++

Die deutsche Mannschaft erarbeitet sich offensiv einige Chancen, doch scheitert bisher an der starken Torfrau Cléopatre Darleux.

+++ Frankreich - Deutschland 1:0 (2.) +++

Frankreich erzielt den ersten Treffer der Partie. Alicia Toublanc bringt ihr Team in Front.

+++ Frankreich - Deutschland im Ticker +++

Um 20.30 Uhr trifft Deutschland auf Frankreich. Mit einem Sieg und den entsprechenden Ergebnissen bei anderen Spielen ist sogar noch das Halbfinale drin. Dabei kann das Team auch auf Meike Schmelzer zurückgreifen, deren Einsatz zuvor noch fraglich war. SPORT1 begleitet das Spiel im LIVETICKER.

+++ Rechenspiele vor Duell mit Frankreich +++

Bei einer Niederlage hätte Deutschland bereits vor dem abschließenden Hauptrundenspiel keine Chance mehr auf die Finalrunde in Ljubljana. Einzig das Spiel um Platz fünf, das die Gruppendritten ausspielen, wäre noch möglich.

Um ins Halbfinale einzuziehen, reichen unter Umständen aber auch zwei eigene Siege gegen Frankreich und Rumänien nicht. Das deutsche Team ist auf Schützenhilfe angewiesen. Montenegro (4:2 Punkte) und Frankreich (6:0) müssen patzen. Immerhin könnte Deutschland in einem möglichen Dreiervergleich - zwei Erfolge und damit 6:4 Zähler vorausgesetzt - mit den beiden Teams dank der besseren Tordifferenz mindestens auf Platz zwei springen.

---

Mit Sport Informations-Dienst (SID)