Ancelottis Ansage: Lewandowski beendet Karriere bei Bayern

Martin Volkmar, Robin Wigger, Stefan Kumberger
Carlo Ancelotti bringt der Rauswurf beim FC Bayern nicht aus dem Gleichgewicht

Showdown in der Champions League: Der FC Bayern ist zu Gast bei Paris Saint-Germain. Vor dem Kracher in Gruppe B (Di., ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) sprachen Trainer Carlo Ancelotti, Verteidiger Mats Hummels und Mittelfeldregisseur Corentin Tolisso im Prinzenpark zur Presse.

Hummels sorgte mehrfach für Schmunzler. So antwortete er auf Arjen Robben, der gesagt hatte, Geld schieße keine Tore. "Geld schießt keine Tore, aber Geld kauft Spieler, die Tore schießen."


Ancelotti überraschte mit einer Ansage zur Zukunft von Robert Lewandowski. "Er hat noch vier Jahre Vertrag. Robert wird seine Karriere bei Bayern beenden", so Ancelotti, der personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Zur Verfügung stehen auch wieder die zuletzt angeschlagenen David Alaba und Thiago. Beide Profis trainieren seit Montag wieder voll mit der Mannschaft und absolvierten am Dienstagabend im Prinzenpark auch das Abschlusstraining.


Die Defensivarbeit werde dabei gegen die Superstars Neymar, Kylian Mbappe und Edison Cavani "sehr wichtig" sein, so Ancelotti weiter: "Wir müssen kompakt stehen und dürfen Neymar, Cavani und Mbappé keinen Platz geben."

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im TICKER: 

+++ Ancelotti über Aufstellung +++

"Alle Spieler sind verfügbar, es wird nicht einfach, darüber zu entscheiden." Einer der Profis muss sogar auf die Tribüne.


+++ "Robert wird Karriere bei Bayern beenden" +++

Das ist mal eine Ansage! Ancelotti ist sich sicher, dass Robert Lewandowski noch lange bei Bayern bleiben wird. "Robert hat noch vier Jahre Vertrag. Er wird seine Karriere bei Bayern beenden", so Ancelotti.

+++ "Müssen komplettes Spiel zeigen" +++

Ancelotti fordert ein kompaktes Auftreten von Anfang bis Ende in Abwehr und Angriff. "Wir brauchen ein gutes Gleichgewicht, müssen auf die Konter von PSG achten und Neymar, Cavani und Mbappé keinen Platz geben."

+++ Ancelotti über Zukunft von Robben und Ribery +++

Carlo Ancelotti weiß nicht, wie lange Arjen Robben und Franck Ribery bei Bayern bleiben. "Sie spielen eine gute Saison. Solange sie fit und in guter Verfassung sind? Ich weiß nicht. Aber ich hatte schon Spieler, die bis 40 gespielt haben. Aber das waren Verteidiger."


+++ Ancelotti will Erster werden +++

"Es ist ein wichtiges Spiel morgen. Es wird zwar noch nichts entschieden, aber wir wollen Gruppenerster werden", sagt Ancelotti über die Bedeutung der Partie.

+++ Ancelotti cool +++

Ein nigerianischer Journalist fragt, ob Ancelotti bei einer Niederlage fliegen könnte. "Woher kommen Sie? Aus Nigeria? Schön, dass sich die Nigerianer um mein Leben kümmern", sagt der Trainer und sorgt für Lacher: "Im Ernst. Ich denke nicht. Es ist noch früh in der Saison."


+++ Ancelotti ist da +++

Nun übernimmt Carlo Ancelotti. Er hat gute Erinnerungen an Paris, wo er 2013 mit PSG die Meisterschaft geholt hat. "Ich hatte hier eine tolle Zeit", sagt der Trainer: "Ich möchte, dass meine Mannschaft morgen ihr bestes Gesicht zeigt."

+++ Hummels schwärmt von Ribery +++

Für Hummels ist Franck Ribery "einer für besondere Momente. Ein fantastischer Spieler, der immer Vollgas gibt. Wir sind sehr froh, ihn zu haben."

+++ Hummels sorgt für Lacher +++

Der Verteidiger lobt einen Reporter für dessen Deutschkenntnisse: "Ihr Deutsch ist besser als das von Tolisso. Aber das wird bei ihm besser werden."

+++ Geld schießt keine Tore? Das sagt Hummels +++

Arjen Robben erklärte, Geld schieße keine Tore. Hummels' Antwort: "Geld schießt keine Tore, aber Geld kauft Spieler, die Tore schießen."


+++ Tolisso bedankt sich +++

Tolisso hat sich schnell in der Mannschaft zurechtgefunden. "Kingsley (Coman, Anm. d. Red.), Willy (Sagnol) und Franck (Ribery) haben mir sehr viel geholfen", sagt der Franzose.

+++ Altreich vs. neureich +++

Altreich gegen neureich? Mats Hummels ist es egal: "Wir geben ja auch mehr aus als die Konkurrenz in der Bundesliga."


+++ Hummels erwartet harten Kampf +++

"Es wird ein harter Kampf darum, wer den Ball länger haben darf und wer den Ballbesitz besser verwertet", sagt Mats Hummels.

+++ Tolisso über Chancen +++

Corentin Tolisso beziffert die Chancen auf "50:50. Wir wissen, dass es ein schwieriges Spiel werden wird."


+++ Beginn ab 18 Uhr +++

Ancelotti, Hummels und Tolisso werden gegen 18 Uhr erwartet.