Litauen lockert weiter vorsichtig Corona-Beschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.

VILNIUS (dpa-AFX) - Litauen lockert angesichts des Rückgangs an Neuinfektionen weiter vorsichtig die geltenden Corona-Beschränkungen. In dem baltischen EU-Land dürfen von 15. März an wieder alle Geschäfte mit einem direkten Zugang von der Straße öffnen. Auch Museen und Galerien dürfen ab diesem Datum wieder Besucher empfangen. Dies beschloss die Regierung in Vilnius am Mittwoch.

Die Geschäfte müssen dabei sicherstellen, dass für jeden Kunden eine Fläche von 20 Quadratmeter zur Verfügung steht, in Museen und Galerien sind es 30 Quadratmeter. Der Besuch der Ausstellungsräume bleibt jedoch auf Gruppen von zwei Personen beschränkt. Ausnahmen gelten für Familien. Tickets dürfen nur online verkauft werden.

Litauen mit seinen knapp 3 Millionen Einwohnern hatte angesichts stark steigender Corona-Zahlen Mitte Dezember einen Lockdown mit Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängt. Die Lage hat sich dadurch etwas entspannt. Mitte Februar und Anfang März hatte die Regierung in Vilnius daher erste Lockerungen der strengen Corona-Regeln beschlossen.

Bislang dürfen gegenwärtig nur Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 300 Quadratmetern wieder aufmachen, während die Innenräume von Museen und Galerien geschlossen bleiben mussten.

In Litauen wurden seit Beginn der Pandemie fast 204 000 Corona-Fälle erfasst, 3351 Infizierte starben.