Linkin Park setzen Chester Bennington ein digitales Denkmal

redaktion@spot-on-news.de (dr/spot)
Jetzt haben die Fans weltweit einen digitalen Ort, um ihre Trauer zu bewältigen: Die Band Linkin Park richtete eine Kondolenz-Seite für ihren verstorbenen Sänger Chester Bennington ein.

Noch immer Warten die Fans von Linkin Park ("Hybrid Theory") auf ein offizielles Statement der Band nach dem Tod ihres Sängers Chester Bennington (1976-2017). Zwar wurde die kommende Nordamerika-Tour im Herbst abgesagt, Termine in Asien sind aber immer noch online einsehbar und auch der Kartenvorverkauf scheint noch nicht abgebrochen. Geht es also irgendwie doch weiter mit Linkin Park? Bisher reine Spekulation. Jetzt richteten seine Bandkollegen jedoch eine Kondolenz-Seite im Internet für Bennington ein.

Unter chester.linkinpark.com können sich Fans von ihrem Idol verabschieden. Nachrichten, die zum Beispiel auf Instagram und Twitter mit dem Hashtag "#RIPChester" versehen werden, laufen auf der Seite ein. Sie ist schlicht gehalten und zeigt das identische Bild von Bennington vor einer riesigen Fan-Gemeinde, das derzeit sowohl die Social-Media-Accounts als auch die offizielle Homepage der Band ziert. Zusätzlich sind Kontaktdaten zu Selbstmord-Präventionsstellen in den USA und dem Rest der Welt einsehbar, bei denen man sich Hilfe holen kann, falls man Unterstützung benötigt.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Foto(s): carrie-nelson/ImageCollect