LinkedIn-Anzeige: Kuriose Angebote für Zaccardo

Cristian Zaccardo wurde 2009 mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister

Die kuriose Internet-Annonce des Ex-Wolfsburgers Cristian Zaccardo war offenbar ein voller Erfolg.

Zumindest kann sich der 35-Jährige laut eigener Aussage nach seiner Anzeige auf dem Business-Portal LinkedIn vor Zuschriften kaum retten.

"Ich habe über 1000 Anfragen bekommen - ich habe weniger erwartet", sagte Zaccardo der Gazzetta dello Sport. Demnach hätten sich Vereine aus der ganzen Welt bei ihm gemeldet. "Die Angebote kamen aus Griechenland, Portugal, der zweiten spanischen Liga, aus Brasilien, Argentinien und sogar Australien", sagte Zaccardo.

Freigetränke für jeden Sieg

Einige Amateurklubs hätten ihn sogar mit unzähligen Freigetränken für jeden Sieg von einem Engagement überzeugen wollen.

Zaccardo hatte sich nach seiner Vertragsauflösung beim italienischen Drittligisten Vicenza Calcio via LinkedIn auf Vereinssuche begeben.


"Nach meiner Vertragsauflösung bei Vicenza bin ich jetzt ein vereinsloser Spieler", schreibt Zaccardo auf seiner Profilseite und versichert, körperlich noch immer "in guter Verfassung zu sein", und "zwei Jahre auf hohem Niveau" spielen zu können.

Der frühere italienische Nationalspieler wurde 2006 Weltmeister, drei Jahre später gewann er mit dem VfL Wolfsburg den Meistertitel.