Linke macht AfD mitverantwortlich für Angriff auf Bürgermeister von Altena

Linken-Katja Kipping hat die AfD mitverantwortlich gemacht für die Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein (CDU). "Wer wie die AfD agitiert, muss sich vorwerfen lassen, Gewalttäter wie in Altena regelrecht zum Handeln zu ermutigen", sagte Kipping der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag in Berlin. "Gewaltverbrechen wie gegen Andreas Hollstein sind auch die Folge einer ständigen rechtspopulistischen Hetze", fügte die Linken-Chefin hinzu.

Hollstein zeige in seiner Gemeinde "beispielhaft Herz und Haltung gegenüber Geflüchteten". Er habe dafür "nicht nur breite Unterstützung, sondern auch immer wieder Hass-Mails" bekommen, betonte Kipping weiter. Sie sei sehr besorgt über "dieses zunehmende Klima der Gewalt gegen Menschen mit einer liberalen Haltung wie Andreas Hollstein".

Der Bürgermeister von Altena im Sauerland war am Montagabend vor einem Imbiss von einem Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Die Ermittler schließen einen politischen Hintergrund nicht aus. Altena war im Mai mit dem nationalen Integrationspreis für sein Engagement in der Flüchtlingspolitik ausgezeichnet worden.