Lindsay Lohan: Die Schauspielerin ist verlobt

·Lesedauer: 1 Min.
Lindsay Lohan: Die Schauspielerin ist verlobt

Geschichten über Lindsay Lohan (35) sind in der Regel Erzählungen einer dramatischen Achterbahnfahrt. Doch jetzt hat die Schauspielerin ('Girls Club – Vorsicht bissig!') gute Nachrichten für ihre Fans.

"Meine Liebe. Mein Leben. Meine Familie. Meine Zukunft."

Am Sonntag (28. November) verkündete die Hollywood-Skandalnudel, dass sie sich mit ihrem Freund Bader Shammas verlobt hat. Der Star und der Finanzmann sind seit rund zwei Jahren ein Paar. Er ist Assistant Vice President bei der Bank Credit Suisse und der Grund, warum Lindsay in den letzten Jahren viel zwischen ihrer Heimatstadt New York und Dubai hin- und her jettete: Die beiden haben sich in der Vereinigten Arabischen Emiraten häuslich eingerichtet. Auf Instagram zeigte die Schauspielerin ihren Verlobungs-Klunker und schrieb: "Meine Liebe. Mein Leben. Meine Familie. Meine Zukunft."

Verlobung Nr. 2 für Lindsay Lohan

Bereits im letzten Jahr hatte Lindsay Lohan angedeutet, dass sie sich nicht vorstellen könne, in absehbarer Zeit wieder ganz in die USA zurückzuziehen. "Ich lebe hier in Dubai. Ich bin jetzt schon rund sechs Jahre hier. Ich fahre zwar nach New York, um meine Familie zu sehen und war zuvor in London, aber ich bin jetzt seit über zehn Jahren nicht mehr in L.A. gewesen", vertraute sie der Welt in einem Interview mit David Spade in dessen Show 'Lights Out' an. Es seien vor allem die Paparazzi, die ihr Angst machten. Der Star hatte in der Vergangenheit immer wieder durch Alkohol- und Drogenexzesse Schlagzeilen gemacht.

Es ist die zweite Verlobung für die Schauspielerin — 2016 hatte sie sich mit dem russischen Millionär Egor Tarabasov verlobt. Lindsay Lohan löste die Verlobung, nachdem sie ihm häusliche Gewalt vorgeworfen hatte.

Bild: Michael Simon/startraksphoto.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.