Lindner fordert "Mut" zur Reform des Bildungssystems in Deutschland

FDP-Chef Christian Lindner sieht die Reform des Bildungssystems in Deutschland als Schlüsselaufgabe einer möglichen Jamaika-Koalition. FDP und Grüne wollen dem Bund mehr Kompetenzen im Bildungsbereich einräumen

FDP-Chef Christian Lindner sieht die Reform des Bildungssystems in Deutschland als Schlüsselaufgabe einer möglichen Jamaika-Koalition. "Haben wir gemeinsam den Mut, in Deutschland den Bildungsföderalismus so zu reformieren, dass wir mehr Vergleichbarkeit zwischen den Ländern bekommen, auch mehr Koordination?", sagte Lindner in einem Video, das er am Montagmorgen auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte.

CDU, CSU, FDP und Grüne setzten am Montagmorgen ihre Sondierungen in der Parlamentarischen Gesellschaft am Reichstag in Berlin fort. Nach Angaben aus Teilnehmerkreisen schlossen die Unterhändler die Gespräche über den Themenblock Bildung und Digitalisierung ab und arbeiteten an einem gemeinsamen Papier. Details zu den Ergebnissen wurden zunächst nicht bekannt.

FDP und Grüne wollen dem Bund mehr Kompetenzen im Bildungsbereich einräumen, der weitgehend in der Zuständigkeit der Länder liegt. Lindner sagte in seinem vor der Sondierungsrunde veröffentlichten Facebook-Video, er wolle auch darüber sprechen, dass Deutschland "ein komplett neues zweites Bildungssystem" zur lebenslangen Weiterqualifizierung brauche. Der Bund könne hier mit Finanzierung und der Schaffung gemeinsamer Standards "die Rolle eines Taktgebers" einnehmen.

Weitere Themen der Sondierungsgespräche am Montag sind die Felder Arbeit, Soziales und Gesundheit sowie innere Sicherheit und Recht. Am späteren Nachmittag will dann die große Sondierungsrunde mit mehr als 50 Teilnehmern eine Zwischenbilanz ziehen.