Limitierter Nippon-Sportler: Nissan 370Z RS

Vom Nissan 370Z Roadster mit Teilen von Nissan Motorsport sollen nur 25 Autos an den Start gehen. Foto: Nissan/dpa-tmn

Schnell, sportlich und limitiert: das ist Nissans Roadster 370Z RS. Der japanische Autobauer verfeinert sein Modell mit hauseigenen Teilen aus der Leistungsabteilung.

Brühl (dpa/tmn) - Nissan legt von seinem Roadster 370Z ein motorsportlich geprägtes «RS»-Modell auf. Wie der Japanische Autobauer mitteilt, ist der 241 kW/328 PS starke Roadster zu Preisen ab 49 990 Euro bestellbar. Die auf 25 Autos limitierte Auflage dokumentiert eine nummerierte Plakette.

Für den sportlichen Auftritt des Zweisitzers sorgen Teile von Nissan Motorsport (Nismo). Unter anderem finden sich Front- und Heckspoiler, Seitenschweller und auch 19-Zoll Felgen im Design der hauseigenen Leistungsabteilung.Der 3,7-Liter-Benziner ist mit einer Siebenstufen-Automatik gekoppelt, die die Leistung an die Hinterräder trägt. Bis zu 363 Newtonmeter Drehmoment stehen parat. Auf Tempo 100 soll es aus dem Stand binnen 5,8 Sekunden gehen. Bei 250 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Den Normverbrauch gibt Nissan mit rund 10,6 Litern an (247 g/km CO2). Das Auto ist in Schwarz und Weiß lackiert erhältlich.