Lily Allen und David Harbour: Zwei verschiedene Kennenlern-Storys

Bislang ging die Geschichte, wie Lily Allen (37) ihren Ehemann David Harbour (47) kennenlernte, so: Beide hatten sich bei einer Talkshow backstage getroffen, und es funkte. Doch jetzt verriet der Schauspieler ('Stranger Things'), dass er und die Sängerin ('Smile') ganz anders zueinander fanden.

"Lily Allen ist verdammt noch mal unglaublich"

In einem Interview mit 'GQ Hype' erklärte der Amerikaner, dass er und seine Frau zwei Geschichten darüber ausgetüftelt hatten, wie sie zueinander fanden. Denn das Zufallstreffen im TV war nur eine Fake-Story. In Wirklichkeit hat die Promi-Dating-App Raya den beiden Stars zum Liebesglück verholfen. "Ich war ganz allein und London und filmte 'Black Widow' und ich war auf dieser App, ging auf Dates und so", blickte David zurück. "Und, ja, da habe ich angefangen, ihr Nachrichten zu schicken. Sie war zu dem Zeitpunkt in Italien, wir trafen uns dann, gingen auf ein Date im (Londoner Nobelrestaurant) Wolseley und es war…naja, ihr wisst schon, sie ist verdammt noch mal unglaublich."

Beim dritten Date funkte es bei David Harbour

Und wann funkte es jetzt zwischen Lily Allen und David Harbour? Angeblich hatten beide auf ihrem dritten Date ein "brutal ehrliches" Gespräch. "Sie behauptet, sie habe sich auf den ersten Blick in mich verliebt. Ich meine, wer würde das nicht?" lachte David im Interview. "Ich erinnere mich genau an den Moment. Es war unser drittes Date. Ich war in dieser Phase, in der ich dachte: 'Ich bin jetzt einfach brutal ehrlich mit allem hier, warum sollte ich lügen?' Ich habe ihr einfach alles über mein Leben erzählt, meine Ansichten….es bedurfte schon eines ganz ungewöhnlichen Menschen, um all das, was ich sagte, zu akzeptieren. Und ich weiß noch, wie ich dachte: 'Das ist jemand, den ich bei mir haben möchte.'" Der Rest ist Geschichte. 2020 heirateten David Harbour und Lily Allen.

Bild: Cover Images/INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.