Ligue 1 auf Social Media: Neymar kommt für die Weihnachtspause zurück

PSG hat den Rhythmus wiedergefunden, denn Neymar und Mbappe stehen wieder im Rampenlicht. Balotelli testet hingegen seine Sprachkenntnisse.

Das Ende eines anstrengenden Jahres ist endlich in Sicht. Die besten Fußballer in Frankreich müssen nur noch ein paar Tage arbeiten, bevor sie sich für die zweiwöchige Weihnachtspause abmelden dürfen. In den vergangenen Tagen mussten sie aber erst einmal wieder hart ran.

Der Spielplan ließ ihnen keine Verschnaufpause. Für die besten Mannschaften, die im Europapokal, dem Ligapokal und der Ligue 1 antreten mussten, bedeutete das, dass sie in mehreren englischen Wochen in Folge gefordert wurden.

Zeitweise sah es sogar danach aus, als ob auch das große Paris Saint-Germain die vielen Termine nicht problemlos wegstecken kann. Die Niederlagen gegen Bayern München und Straßburg brachten das Team von Trainer Unai Emery etwas aus dem Konzept, doch am Wochenende führte Neymar PSG wieder beim 4:1 gegen Rennes in die Erfolgsspur zurück.

Der Brasilianer war zu Wochenbeginn in sein Heimatland geflogen, um sich dort um Privatangelegenheiten zu kümmern, doch er kehrte in Top-Form zurück: Er wirbelte die Abwehr der Bretonen gehörig durcheinander, erzielte zwei Tore und lieferte darüber hinaus auch eine Vorlage.

Die Rückkehr nach Frankreich war ein wenig wie ein Schock für den Spieler, nachdem er ein paar Tage im sonnigen Brasilien verbracht hatte, wo gerade Hochsommer ist.

Dani Alves zeigte, dass er mit dem Ergebnis des Spiels und der Leistung seiner Teamkollegen hochzufrieden war. Er konzentrierte sich aber auf Neymar, indem er ein Foto von seinem Landsmann und sich bei Instagram postete.

"Ja, ja, wir müssen hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen, aber unsere Reise macht Spaß und ich lasse keine Zweifel aufkommen", teilte er mit.

Nach seinem ablösefreien Wechsel von Juventus zu PSG im Sommer scheint der Abwehrspieler sein Leben in Frankreichs Hauptstadt zu genießen, denn allem Anschein nach läuft es für ihn auf und neben dem Platz sehr gut.

Anfang der Woche fand Alves die Zeit, das beliebteste Touristen-Ziel in Paris zu besuchen - den Eiffelturm. Er ließ sich vor der Sehenswürdigkeit mit seiner Partnerin fotografieren.

"Mein Schatz, ich liebe Dich. Mit Dir bis ans Ende der Welt", schrieb er.

Kylian Mbappe hatte auch einen besonderen Grund zur Freude: Er wurde mit der Telefoot Trophy ausgezeichnet, die das größte Talent Frankreichs bekommt. Er sicherte sich den Titel vor Manchester Uniteds Anthony Martial und Marseilles Maxime Lopez.

Unterdessen probierte Mario Balotelli seine Französisch-Kenntnisse aus, indem er die Fans zu Nizzas Match am Sonntag gegen Bordeaux einlud.

"Ich möchte, dass Ihr am Sonntag zum Spiel gegen Bordeaux kommt, damit wir gemeinsam Weihnachten feiern können", sagte er. "Sorry, ich spreche nicht gut französisch, aber ich hoffe, dass viele vorbeikommen. Das hier ist Nizza!", fügte er hinzu.