Ligue 1: Skandal-Schiri Tony Chapron wohl zum Schiedsrichter des Jahres gewählt

Im Januar trat er gegen Nantes-Profi Diego Carlos nach und wurde gesperrt. Nun wird Chapron wohl dennoch zum Schiri des Jahres gewählt.

Tony Chapron, der französische Unparteiische, der im Januar Nantes-Profi Diego Carlos einen Tritt verpasst hatte, wird wohl dennoch zum Schiedsrichter des Jahres in der Ligue 1 gewählt. Das berichten Le Parisien und L'Equipe übereinstimmend.

An der Wahl nehmen alle Unparteiischen der beiden ersten französischen Ligen teil. Dass Chapron wohl gewählt wurde, wertet Le Parisien als Zeichen der starken Solidarität unter den Profi-Schiedsrichtern Frankreichs.

Verband will Chaprons Auszeichnung noch verhindern

Chapron hatte im Ligue-1-Spiel zwischen Nantes und Paris Saint-Germain Mitte Januar für Aufsehen gesorgt. Der 46-Jährige stolperte, fiel kurz hin und trat nach dem an ihm vorbeilaufenden Nantes-Profi Diego Carlos, als er sich wieder aufrappelte. Daraufhin zeigte er Carlos auch noch wegen unsportlichen Verhaltens die Gelb-Rote Karte, wurde vom französischen Verband dann jedoch selbst für sechs Monate gesperrt.

Am 13. Mai findet die offizielle Auszeichnung statt - ob Chapron dann tatsächlich den Preis für den besten Schiedsrichter erhält, scheint allerdings noch fraglich. Denn laut Le Parisien will die technische Direktion des französischen Verbandes die Schiedsrichtergewerkschaft noch dazu drängen, die Abstimmungsergebnisse zu annullieren.