Ligue 1: Mbappe: "Real Madrid ist Vergangenheit"

Kylian Mbappe wechselte im Sommer vom AS Monaco zu Paris Saint-Germain. Auch Real Madrid war interessiert, erhielt aber eine klare Absage vom jungen Franzosen.

Kylian Mbappe wechselte im Sommer vom AS Monaco zu Paris Saint-Germain. Auch Real Madrid war interessiert, erhielt aber eine klare Absage vom jungen Franzosen.

"Natürlich sprechen wir miteinander, aber Real Madrid ist Vergangenheit für mich", wird Mbappe in der Marca zitiert. Der 19-Jährige war im Sommer von zahlreichen Klubs umworben worden, unter anderem kämpften auch Real Madrid und der FC Barcelona um seine Dienste.

Letztlich entschied sich Mbappe aber für Paris und erteilte allen anderen Interessenten eine Absage. Diese Entscheidung bereut der Franzose bis heute nicht. Im Sommer 2018 wird seine Leihe vorerst enden, PSG hält allerdings eine Kaufoption, die sie im Regelfall auch ziehen werden.

"PSG die Mannschaft meiner Stadt"

Mbappe erklärt seine Entscheidung: "PSG ist die Mannschaft meiner Stadt. Das ist wie wenn ein Madrilene die Chance bekommt, bei Real zu spielen. Ich möchte für PSG spielen und bin momentan sehr zufrieden damit, wie sich die Dinge entwickelt haben."

In der Champions League triffen PSG und Real im Achtelfinale aufeinander. Mbappe sagt: "Wir wussten, dass in der Champions League jede Begegnung und jede Runde schwierig sein wird. Wir sind bereit, alles hineinzulegen. Finden wir nur ein kleines Detail beim Gegner richten wir großen Schaden an."

Mehr bei SPOX: Winterwechsel zum FC Arsenal? Paris Saint-Germain verpasst Julian Draxler Preisschild | Trapp will im Winter weg - England als Ziel? | Verwirrung im Transferpoker: Dybala als Neymar-Ersatz zu PSG?