Ligue 1: Dembele-Wechsel: Bis zu 40 Millionen für Stades Rennes?

Der Wechsel von Ousmane Dembele zum FC Barcelona steht kurz bevor. Doch nicht nur Borussia Dortmund darf sich dabei auf eine große Menge Geld freuen. Auch Dembeles Ex-Verein Stade Rennes soll kräftig abkassieren.

Der Wechsel von Ousmane Dembele zum FC Barcelona steht kurz bevor. Doch nicht nur Borussia Dortmund darf sich dabei auf eine große Menge Geld freuen. Auch Dembeles Ex-Verein Stade Rennes soll kräftig abkassieren.

So bestätigte der Präsident des Ligue-1-Klubs, Rene Ruello, gegenüber L'Equipe, dass ein Wechsel in der kolportierten Größenordnung (120 Millionen Euro plus 30 Millionen in Bonuszahlungen) seinem Klub "ingesamt 30 bis 40 Millionen Euro" einbringen würde.

Die Summe setzt sich aus drei Teilen zusammen. 15 Millionen Euro hat Rennes im letzten Sommer an Ablöse für den Franzosen kassiert. Weitere 15 Millionen sollen durch die eingebaute Weiterverkaufs-Klausel in Höhe von zehn Prozent fällig werden. Der dritte Teil ist die Ausbildungsentschädigung für den Spieler.

Dembele steht nach nur einem Jahr beim BVB bereits vor dem Absprung und hat mit einem Trainingsstreik wohl erfolgreich seinen Wechsel nach Spanien erzwungen.

Mehr bei SPOX: Watzke: Dembele-Transfer nicht perfekt - BVB mit Rekordumsatz | Das sind die Chancen der deutschen Teams | Reaktionen: "In solchen Gruppen werden Helden gemacht"