Ligue 1: Dani Alves ärgert Pep Guardiola bei Vorstellung

Lange sah es danach als, als würde Dani Alves nach Manchester wechseln, um dort bei City mit seinem ehemaligen Trainer Pep Guardiola zusammenzuarbeiten. Dieser hatte den 34-Jährigen bereits als neuen Rechtsverteidiger eingeplant und hadert daher mit der Entscheidung des Spielers, sich Paris Saint-Germain anzuschließen.

Lange sah es danach als, als würde Dani Alves nach Manchester wechseln, um dort bei City mit seinem ehemaligen Trainer Pep Guardiola zusammenzuarbeiten. Dieser hatte den 34-Jährigen bereits als neuen Rechtsverteidiger eingeplant und hadert daher mit der Entscheidung des Spielers, sich Paris Saint-Germain anzuschließen.

Auf der Pressekonferenz in Frankreich entschuldigte sich Alves nun dafür, konnte sich eine kleine Spitze in Richtung England jedoch nicht verkneifen: "Wenn sich Pep Guardiola und Manchester City verletzt fühlen, tut mir das leid. Ich bin hierhergekommen, um Meister zu werden", sagte der Brasilianer bei seiner Präsentation.

City hatte im ersten Jahr unter Guardiola mit dem Ausgang des Titelrennens in der Premier League nichts zu tun. "Paris hat seit langer Zeit mit mir geflirtet, seit drei Jahren. Und nun sind wir verheiratet", ergänzte Alves.

Mehr bei SPOX: FIFA 18: Alex Hunters "Journey"-Modus wird ausgeweitet | Dani Alves wechselt zu Paris St. Germain | Bundesliga wirtschaftlich weiter auf Platz zwei