Ligue 1: Cavani beendet Elfer-Zoff mit Neymar

Für Uruguays Edinson Cavani ist der Elfmeter-Zoff mit Neymar bei seinem Arbeitgeber Paris Saint-Germain endgültig ausgestanden. "Alles ist ruhig und in Ordnung", sagte der PSG-Mittelstürmer im Lager der Nationalmannschaft in Caracas vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela.

Für Uruguays Edinson Cavani ist der Elfmeter-Zoff mit Neymar bei seinem Arbeitgeber Paris Saint-Germain endgültig ausgestanden. "Alles ist ruhig und in Ordnung", sagte der PSG-Mittelstürmer im Lager der Nationalmannschaft in Caracas vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela.

"So etwas gehört zum Fußball dazu, aber manchmal werden solche Dinge aber auch zu groß gemacht", betonte Cavani und beendete von seiner Seite das Penalty-Gate, "wir haben alles gelöst."

Am vergangenen Samstag beim 6:2 der Pariser gegen Girondins Bordeaux hatte der Uruguayer seinem brasilianischen Mitspieler sogar die Ausführung eines Elfmeters überlassen.

Davor waren sich die beiden Millionenstars am 19. September gegen Lyon (2:0) allerdings in die Haare geraten, als beide einen Strafstoß schießen wollten, Cavani allerdings nicht nachgab, die Verantwortung übernahm - und verschoss.

In der Kabine soll es anschließend zu Handgreiflichkeiten zwischen beiden PSG-Profis gekommen sein. "Wichtig ist, dass wir alle dasselbe Ziel verfolgen", betonte Cavani nun.

Mehr bei SPOX: Streit mit Cavani? Neymar bezichtigt Medien der Lüge | Ein "Schlag auf den Hintern" verzückt Paris | Rummenigge fordert Konsequenzen