Liev Schreiber nahm seinen als Harley Quinn verkleideten Sohn mit zur Comic-Con

Schauspieler Liev Schreiber kam dieses Jahr mit seinen beiden acht und neun Jahre alten Söhnen zur Comic Con. (Bild: Getty Images)

Die San Diego Comic-Con (bei der es – ob Sie es glauben oder nicht – ursprünglich einmal um Comicbücher ging) ist heutzutage ein Schaulaufen der Stars. Auch Liev Schreiber war dieses Jahr als Teilnehmer gekommen, teilweise um Werbung zu machen, aber auch als Vater.

Schreiber brachte dieses Jahr seine zwei kleinen Söhne mit zum Unterhaltungs-Spektakel – beide in Kostümen. Sein ältester Sohn, der neunjährige Sasha, kam als Jedi verkleidet und sein jüngster Sohn, der achtjährige Kai, entschied sich für den Lok der ungezügelten Figur Harley Quinn.

Und man kann sich schon denken, dass die Kostümwahl des Kindes und das Verständnis der Eltern, ihn dies umsetzen zu lassen, zahlreiche User zu Online-Kommentaren inspirierte.


Liev Schreiber ist deswegen ein toller Vater!

 

„Deswegen ist Liev Schreiber ein toller Vater“, schrieb Twitter-User Common Gay Boy, worauf ein Chor von zustimmenden Kommentaren folgte.


Deswegen ist Liev Schreiber ein toller Vater!

1) Er sieht toll aus. Kostüm passt super. Ich bin sparchlos.
2) So geht gute Erziehung.


Deswegen ist Liev Schreiber ein toller Vater!

Ich wusste, es gibt einen Grund dafür, weshalb ich diesen Typen mag. Was für ein toller Vater und Mensch.

Und trotzdem hatten manche etwas daran auszusetzen.


Deswegen ist Liev Schreiber ein toller Vater!

Cosplaying als weibliche Figur ist EINE Sache. Aber das schlampige Outfit einer Filmfigur zu tragen, das dem Alter nicht angemessen ist, ist etwas ANDERES!

„Cosplaying als weibliche Figur ist EINE Sache. Aber das schlampige Outfit einer Filmfigur zu tragen, das dem Alter nicht angemessen ist, ist etwas ANDERES!“, schrieb die Kritikerin VeganMegan auf Twitter.

Es gibt eine wachsende gesellschaftliche Bewegung, wodurch es immer öfter Jungs ermöglicht wird, Kostüme zu tragen und mit Spielzeugen zu spielen, die traditionell für Mädchen gedacht sind und umgekehrt. Wenn man sieht, wie viel Diskussionen es gibt, wenn Promis etwas für ihr Geschlecht Ungewöhnliches tun oder tragen, dann dauert das nun mal eine Weile, bis es nicht mehr umstritten ist.

Schreiber hat mit der Schauspielerin Naomi Watts das gemeinsame Sorgerecht für die beiden Söhne. Das Paar trennte sich 2016 nach elf Jahren Beziehung. Und beide sprechen offen über ihre gemeinsame Erziehungsarbeit. „Wir sind beide die Eltern, deshalb werden wir für den Rest unseres Lebens verbunden sein, egal was passiert“, wurde Schreiber vergangenes Jahr zitiert. „Hoffentlich ändert sich das nie und ich glaube nicht, dass es das tut.“

Gordon Hurd