Lienen verkündet Abschied von St. Pauli

Lienen verkündet Abschied von St. Pauli
Lienen verkündet Abschied von St. Pauli

Ewald Lienen hat nach fast acht Jahren seinen Abschied vom Zweitligisten FC St. Pauli verkündet. Er wolle seinen Lebensmittelpunkt und zum Teil auch seine beruflichen Aktivitäten wieder „mehr ins Rheinland verlegen“, sagte der 68-Jährige.

Lienen war seit Dezember 2014 zuerst als Cheftrainer, ab Juli 2017 als Technischer Direktor und zuletzt als Werte- sowie Markenbotschafter für St. Pauli tätig. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Der aus Ostwestfalen stammende Lienen sprach von einer "großartigen Zusammenarbeit", die nun ende: "Ich bin insbesondere dankbar dafür, dass ich in den letzten fünf Jahren in ganz anderen Funktionen als rein sportlichen für diesen besonderen Verein tätig sein konnte."

Vereinspräsident: „Ich bin ein Ewald-Fan“

Lienen hatte unter anderem Borussia Mönchengladbach, Hannover 96 und Arminia Bielefeld trainiert, ehe es ihn 2013 für ein Jahr nach Rumänien zu Otelul Galati verschlug. Im Dezember 2014 übernahm er dann das damalige Zweitligaschlusslicht St. Pauli und führte den Klub auf einen Nichtabstiegsplatz.

"Ewald Lienen ist ein herausragender Mensch, der in verschiedenen Funktionen für unseren FC St. Pauli gewirkt hat. Wir haben viel gemeinsam erlebt - und nach dieser gemeinsamen Zeit kann ich nur feststellen: Ich bin ein Ewald-Fan", sagte Präsident Oke Göttlich.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.