"Unser Lied für Liverpool": ESC-Vorentscheid findet im März statt

Einmal mehr übernimmt Barbara Schöneberger die Moderation des ESC-Vorentscheids. (Bild: 2022 Getty Images/Justin Sammer)
Einmal mehr übernimmt Barbara Schöneberger die Moderation des ESC-Vorentscheids. (Bild: 2022 Getty Images/Justin Sammer)

In wenigen Wochen entscheidet sich, wer in diesem Jahr Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten wird. Moderiert wird der Vorentscheid, der unter dem Titel "Unser Lied für Liverpool" läuft, einmal mehr von Barbara Schöneberger.

Vielleicht klappt es ja diesmal: Nach den ESC-Debakeln der vergangenen Jahre soll nun am Freitag, 3. März, 22.20 Uhr, im Ersten entschieden werden, wer Deutschland 2023 beim Finale des Eurovision Song Contests in Großbritannien vertreten wird. Wie der NDR am Donnerstag bekannt gab, lautet der Titel der diesjährigen Show "Eurovision Song Contest 2023 - Unser Lied für Liverpool". Die Moderation übernimmt - wie schon in den Vorjahren - Barbara Schöneberger.

ESC goes TikTok

Die Sendung, die live aus den MMC-Studios in Köln gesendet wird, ist nicht nur linear, sondern auch auf eurovision.de und in der ARD Mediathek zu sehen. Dort können Interessierte zudem bereits ab 21.20 Uhr das Warm-Up für die Show verfolgen. Zudem bietet die ARD parallel zur Sendung auf dem TikTok-Account "eurovision_de" einen Blick hinter die Kulissen.

Wer beim Vorentscheid antreten darf, entscheidet die ESC-Redaktion im NDR, die sich unter anderem aus "Expertinnen und Experten aus der Musikbranche, der deutschen ESC-Delegation, der internationalen ESC-Welt sowie der ARD-Popradios" zusammensetzt. Nicht bekannt ist bislang, wie viele Acts zum Vorentscheid geladen wird. Feststeht hingegen: Die Siegerin oder der Sieger der Show vertritt Deutschland am 13. Mai beim großen ESC-Finale im englischen Liverpool.

@eurovision_de Am 3. März um 22:20 Uhr entscheidet sich bei „Unser Lied Für Liverpool“ wer für Deutschland zum Eurovision Song Contest 2023 fährt. Wir senden im Ersten und der ARD Mediathek live aus Köln. Die Acts für den Vorentscheid sucht die ESC-Redaktion im NDR aus allen Bewerbungen aus. Zu diesem Team gehören beratend Expertinnen und Experten aus der Musikbranche, der deutschen ESC-Delegation, der internationalen ESC-Welt sowie der ARD-Popradios. Welcher Act sich über das TikTok-Voting direkt qualifiziert verkünden wir von Eurovision.de am 4. Februar live ab 18 Uhr. Das TikTok-Voting beginnt am 27. Januar und läuft bis zum 3. Februar, 20 Uhr. #UnserLiedFürLiverpool #Eurovision2023 #Eurovision ♬ Originalton - ESC Deutschland