Ließ Villa die Chelsea-Stars vor Stadion warten?

·Lesedauer: 1 Min.
Ließ Villa die Chelsea-Stars vor Stadion warten?
Ließ Villa die Chelsea-Stars vor Stadion warten?

Am letzten Spieltag der Premier League ging es für den FC Chelsea um verdammt viel.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel musste im Duell mit Aston Villa die wichtige Qualifikation für die Champions League klar machen - was trotz einer 1:2-Niederlage auch gelang. Wie jetzt bekannt wird, gab es womöglich schon vor dem Spiel mächtig Ärger.

Denn wie die Daily Mail berichtet, ließ Aston Villa die Gäste aus London rund 15 Minuten vor dem Stadion warten, ehe Tuchel und Co. doch noch Zutritt gewährt wurde. Demnach wurde der Mannschaftsbus der Blues vor dem Spielort angehalten, Stadionmitarbeiter hielten ihn auf.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Angeblich, weil man erst noch die Erlaubnis eines Sicherheitsbeamten einholen musste, ehe man die Tore öffnen konnte. Besonders ärgerlich: Die Chelsea-Stars beobachteten dem Bericht zufolge, wie mehrere Stadion-Ordner gemütlich ein Eis schleckten, anstatt den Weg frei zu machen.

Als Chelsea endlich ins Stadion gelassen wurde, legte der Klub bei der Liga Protest ein und forderte offenbar einen verspäteten Anpfiff. Weil am letzten Spieltag aber alle Teams aus Gründen der Fairness zeitgleich spielen sollen, wurde diesem Protest nicht stattgegeben. Chelsea fing sich mit deutlich verringerter Vorbereitungszeit eine Pleite ein.

Weder Chelsea noch Aston Villa hatten sich auf Anfrage der Daily Mail zu den Vorfällen geäußert.