Libanons Präsident erwartet Hariris Rückkehr für Mittwoch

Plakat mit den Porträts von Aoun und Hariri

Libanons Präsident Michel Aoun hat für kommende Woche die Rückkehr des zurückgetretenen libanesischen Regierungschefs Saad Hariri in Aussicht gestellt. "Präsident Aoun hat heute morgen einen Telefonanruf von Herrn Hariri erhalten, in dem er ihn informierte, dass er in den Libanon zurückkehren wird, um an den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitsfest teilzunehmen", teilte das Präsidialamt in Beirut am Samstag beim Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Libanon begeht seinen Unabhängigkeitstag am kommenden Mittwoch.

Hariri hält sich derzeit auf Einladung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Paris auf. Der libanesische Regierungschef hatte am 4. November in der saudiarabischen Hauptstadt Riad überraschend seinen Rücktritt erklärt, wobei er schwere Vorwürfe gegen die proiranische Hisbollah-Bewegung erhob, mit der er eine Koalitionsregierung gebildet hatte.

Die Umstände seines Rücktritts führten zu Spekulationen, dass Riad ihn zum Rücktritt gezwungen habe. Präsident Aoun hatte auch den Vorwurf erhoben, dass Hariri in Saudi-Arabien festgehalten werde. Er forderte dessen Rückkehr in den Libanon. Vor seinem Abflug nach Paris am Freitag hatte Hariri im Kurzbotschaftendienst Twitter dagegen betont, er sei nicht in Saudi-Arabien festgehalten worden. Anders lautende Darstellungen seien eine "Lüge", schrieb Hariri.