LGIM holt sich Canvas von ETF Securities

 

Der (Shenzhen: 002631.SZ - Nachrichten) britische Asset Manager gibt seine europäische Service-Plattform für ETFs (Shenzhen: 395013.SZ - Nachrichten) , Canvas, an die Legal & General Investment Holding ab.

Gestern war bekannt geworden, dass ETF Securities, mit 17,6 Mrd. USD Assets under Management einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange Traded Funds, sein europäisches ETP-Geschäft an den New Yorker Vermögensverwalter WisdomTree abtritt. Heute gaben die Briten in einer Pressemitteilung an, sich von der europäischen Sparte ihrer Service-Plattform Canvas zu trennen. 

Käufer ist der britische Asset-Manager Legal & General Investment Holding (LGIM). Die Akquise umfasst einen irischen UCITS-Fonds sowie eine britische Investmentfirma und beinhaltet AuM im Wert von 2,7 Mrd. USD, gestreut über 17 Produkte. Nach Angaben von ETF Securities übernimmt LGIM zudem das Canvas-Team (Frankfurt: 865796 - Nachrichten) . Über die weiteren Modalitäten wurden keine Angaben gemacht. Das Geschäft soll zum Ende des ersten Quartals 2018 abgeschlossen sein. Die Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörde steht noch aus.

Graham Tuckwell, Gründer und Vorsitzender von ETF Securities, sieht in dem Verkauf eine Weiterentwicklung: „Die Kombination der ETF-Expertise und Möglichkeiten der Service-Plattform mit der Größe und Reichweite von LGIM wird bestehenden und neuen Kunden nützen“, zeigte sich Tuckwell zuversichtlich. 

Canvas war Ende 2013 gestartet. Der Service bot Investmentgesellschaften die Möglichkeit White-Label Fonds unter der Marke ETF Securities aufzulegen. ETF Securities hatte den Service aufgrund des immer stärker wachsenden Interesses an Index-Fonds ins Leben gerufen. 

Legal & General Investment ist mit AuM von knapp 1,14 Bio. USD der größte britische Asset-Manager. 2011 hatten sich die Briten aus dem deutschen Markt weitgehend zurückgezogen. Mit dem Kauf der Plattform, die in 14 europäischen Ländern lizensiert ist, kehren die Briten zurück.


(DW)