Von der Leyen: Klimaschutz mit Innovation und Wachstum vorantreiben

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat betont, den Klimaschutz in Europa mit Innovationen und Wachstum vorantreiben zu wollen. Entsprechende Reformen müssten nun auch mit Hilfe des Corona-Wiederaufbaufonds der EU vorangetrieben werden, sagte von der Leyen am Montag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen in einer teils online organisierten CDU-Vorstandssitzung, zu der sie dazu geschaltet war. Der Wiederaufbaufonds, auf den sich die EU-Länder vor etwa einem Jahr geeinigt hatten, hat ein Gesamtvolumen von 750 Milliarden Euro.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans appellierte nach Angaben von Teilnehmern im CDU-Vorstand an von der Leyen, bei den nötigen Milliarden-Investitionen ein deutliches Zeichen zum Schutz der umweltverträglichen deutschen Stahlindustrie auf dem Weg zu einer klimaneutralen Fertigung zu setzen. Die Zukunft der Stahlindustrie sei ein wichtiges Wahlkampfthema. Die CDU unterscheide sich von den Grünen dabei dadurch, dass sie das Thema Nachhaltigkeit nicht zum Preis der Deindustrialisierung vorantreiben wolle. Vielmehr wolle man die klassische Industrie technologisch modernisieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.