Emotionaler Lewandowski-Abschied von den Kollegen

Emotionaler Lewandowski-Abschied von den Kollegen
Emotionaler Lewandowski-Abschied von den Kollegen

Emotionaler Abschied von Robert Lewandowski!

Der Pole hat am Samstagvormittag trotz seines bevorstehenden Wechsels zum FC Barcelona noch einmal mit dem Team des FC Bayern trainiert. Der Superstar stand etwas überraschend seinen langjährigen Kollegen an der Säbener Straße auf dem Platz, obwohl sich sein Abschied wenige Stunden zuvor entscheidend konkretisiert hatte.

Nach SPORT1-Informationen war es der ausdrückliche Wunsch des Stürmers noch einmal mit den Mitspielern zu trainieren und sich ordentlich von ihnen zu verabschieden - was er dann auch tat.

Als die Einheit um viertel nach elf beendet war, umarmte er jeden einzelnen seiner Noch-Mitspieler und alle anwesenden Mitglieder des FCB-Staffs wie auch Cheftrainer Julian Nagelsmann. Um 12.07 Uhr verließ als er Beifahrer in einem roten Audi zum letzten Mal die Tiefgarage an der Säbener Straße. Rund 100 Fans hatten sich versammelt.

Wie SPORT1 erfuhr, soll er München noch am Samstag verlassen und nahm entsprechend auch nicht an der Teampräsentation in der Allianz Arena am Nachmittag teil. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Lewandowski kündigt Rückkehr an

Nach dem Training kündigte Lewandowski aber eine baldige Rückkehr nach München an, um sich „bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern richtig verabschieden“. Bei Sky erklärte er: „Ich hatte jetzt auch keine lange Zeit mich darauf vorzubereiten. Es ging jetzt alles zu schnell, um mich bei allen zu verabschieden!“

Dies soll nach dem „Trainingslager“ passieren. Barca fliegt am Samstag in die USA und kehrt erst am 31. Juli zurück.

„Ich habe mich heute von den Jungs auf dem Platz verabschiedet, wegen einer Verletzung im Training habe ich mir keine Gedanken gemacht. Da kann mir auch zuhause was passieren. Ich wollte mich fit halten und habe noch einmal mit den Jungs trainiert“, sagte Lewandowski weiter.

Der Medizincheck bei Barca solle „zeitnah“ stattfinden. Zu seiner Zeit bei Bayern meinte der Angreifer: „Diese 8 Jahre waren besonders und das vergisst man nicht. Ich hatte eine tolle Zeit in München.“

Lewandowski bindet sich langfristig an Barca

Die Münchner kassieren für ihren fast 34 Jahre alten Toptorjäger, der seinen Wechselwunsch schon Ende der vergangenen Saison mit drastischen Worten öffentlich gemacht hatte, 45 Millionen Euro Ablöse. Weitere fünf Millionen Euro könnten in Bonuszahlungen noch hinzukommen.

Geht der Deal wie erwartet über die Bühne, wäre es der teuerste Verkauf in der Geschichte des FCB.

Wie SPORT1 weiß, wird Lewandowski bei Barca einen Drei-Jahresvertrag unterschreiben, zudem winkt ihm die Option auf ein viertes Jahr.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.