Leverkusens Charles Aranguiz: Berater bestätigt Interessenten aus Spanien und Italien

Der Berater von Leverkusens Charles Aranguiz hat bestätigt, dass der Mittelfeldspieler das Interesse einiger Top-Klubs aus Spanien und Italien geweckt hat.

"Wir warten noch auf einige Angebote aus Europa. Er möchte dort bleiben, aber bis jetzt ist noch nichts gekommen, das uns gefällt. Atletico aus Spanien und Atalanta sowie Florenz haben uns angerufen, aber noch keine Offerte abgegeben", verriet Fernando Felicevich bei Fox Sports (zitiert von der Mundo Deportivo).

Bayer Leverkusen: Vertrag von Charles Aranguiz läuft im Sommer aus

Ohne einen genauen Plan für die neue Saison zu haben, stehe laut Felicevich fest, dass der chilenische Nationalspieler in Europa bleiben wolle. Auch Leverkusen würde mit dem 30-Jährigen gerne vorzeitig verlängern, da dessen Vertrag nur noch bis Saisonende läuft.

Laut seinem Berater komme auch eine Rückkehr in Aranguiz' Heimatland infrage, sofern aus den europäischen Top-Ligen kein passendes Angebot komme: "Wenn nichts Überzeugendes kommt, ist es immer eine Möglichkeit hierher (nach Chile; Anm. d. Red.) zurückzukehren. Charles ist sehr nah an Chile und ich würde es nicht als Rückschritt bezeichnen."

Aranguiz gilt bei der Werkself als Leistungsträger. In 25 Pflichtspielen in der laufenden Saison stand der Chilene auf dem Platz. Ihm gelangen dabei zwei Treffer und sechs Assists.