Leverkusens Aufstiegstrainer gestorben

·Lesedauer: 1 Min.
Leverkusens Aufstiegstrainer gestorben
Leverkusens Aufstiegstrainer gestorben

Der frühere Bundesligaspieler und -Trainer Willibert Kremer ist in der Nacht zum 24. Dezember im Alter von 82 Jahren gestorben.

Das teilte sein ehemaliger Verein Viktoria Köln am ersten Weihnachtstag mit. Kremer hatte für Hertha BSC und den MSV Duisburg in der Bundesliga gespielt. Als Trainer erreichte er mit dem MSV 1975 das Pokalfinale und führte Bayer Leverkusen 1979 zum Bundesligaaufstieg.

Leverkusen und Duisburg sprachen Kremers Familie am Samstag ihr Beileid aus. Christoph Daum, bei Bayer von 1996 bis 2000 Cheftrainer, schrieb bei Instagram: "Willibert war mir in meiner Trainerzeit bei Bayer 04 Leverkusen ein wichtiger Ratgeber und liebenswerter Freund."

Bei der Viktoria spielte Kremer unter dem späteren Kölner und Mönchengladbacher Meistertrainer Hennes Weisweiler in der Oberliga West im Mittelfeld. Später trainierte er unter anderem auch 1860 München und Fortuna Düsseldorf.

„Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser ehemaliger Spieler Willibert Kremer verstorben ist. Für die Viktoria war er immer ein Idol und hat den Verein auf und neben dem Platz geprägt“, sagte Viktoria-Präsident Günter Pütz nach dem Tod des Ehrenmitglieds.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.