Leute: Eva Padberg: "Die Zeit der Klappergestelle ist vorbei"

Eva Padberg

1995 bewarb sich die damals 15-jährige Eva Padberg bei der ",Bravo' Girl!"-Wahl und kam unter die ersten zehn Finalistinnen. Kurz danach nahm sie eine Münchner Modelagentur unter Vertrag. 2001 kam der Durchbruch als Gesicht eines Wäschelabels. Jetzt ist Padberg das Gesicht einer neuen Kampagne von Europas größtem Schuhhändler. Wir trafen die gut gelaunte 37-Jährige während des Shootings.

Frau Padberg, Sie sind heute ordentlich ins Schwitzen gekommen. Wie war das Shooting?

Eva Padberg: Es lief bisher wunderbar. Ich durfte Seil springen und Kickboxen ... Ich muss allerdings zugeben, dass sich bei mir jetzt das eine oder andere Körperteil bemerkbar macht. Die Herausforderung bei diesem Shooting bestand darin, dass die Fitness-Übungen authentisch aussehen, dass es aber gleichzeitig vor der Kamera gut wirkt. Normalerweise achtet man beim Training nicht auf jeden Millimeter, aber das hier ist definitiv Millimeterarbeit. Man muss die Übungen sehr lange halten und alles perfekt ausrichten. Mein Personaltrainer ist mit dabei und achtet darauf, dass alles stimmt. Wenn ich privat trainiere, dann sieht es wohl nicht so perfekt aus. Ich würde sagen, dass das heute ein intensiveres Training ist, als wenn ich normal Sport treibe.

Wie halten Sie sich im Alltag fit und in Form? Müssen Sie sich zum Sport aufraffen?

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich einen sehr großen Schweinehund habe. Ich muss mich zum Sport treiben zwingen. Der Anfang und das Aufraffen, das ist für mich das Schwerste. Wenn ich a...

Lesen Sie hier weiter!