Letzter WM-Test: Drei Favoriten patzen - nur MvG souverän

Nadine Anna Münch
Peter Wright verliert bei der WM-Generalprobe sein Auftaktmatch

Beim letzten Kräftemessen vor der Darts-WM, den Players Championship Finals (24. bis 26. November LIVE auf SPORT1), hat Peter Wright bereits nach dem Auftaktmatch die Segel streichen müssen.

"Snakebite" verpatzte seine WM-Generalprobe und unterlag am ersten Tag des Turniers im englischen Minehead Steve Hine mit knapp 5:6. Ein Average von 95 Punkten reichte dem Schotten nicht gegen den "Muffin Man", der seinem Spielernamen aller Ehre machte und mit echten Muffins zum Match kam.

Auch die beiden Weltmeister Gary Anderson und Raymond van Barneveld scheiterten schon in Runde eins. "Barney" verlor ein knappes Match gegen Ian White mit 5:6, "The Flying Scotsman" unterlag dem Nordiren Mickey Mansell mit 3:6 und brachte es lediglich auf ein Average von 84 Punkten.


MvG peilt nächstes Titel-Triple an

Michael van Gerwen fegte dagegen dank einem Average von 100 Punkten den Australier Paul Nicholson mit 6:2 vom Oche. In der zweiten Runde trifft der amtierende Weltmeister auf Steve West.

"Mighty Mike", der seine Dominanz zuletzt mit dem Hattrick-Sieg beim Grand Slam of Darts wieder eindrucksvoll unter Beweis stellte, kann bei den Players Championship Finals nach den Siegen 2015 und 2016 das nächste Titel-Triple feiern.

Die Nummer eins der Setzliste dieses Turniers, Shootingstar Rob Cross, hatte bei seinem 6:2-Sieg über Robert Owen wenig Mühe. In Runde zwei trifft "The Voltage" auf Steve Lennon.

Suljovic und Gurney mit White Wash

Auch Mensur Suljovic und der 31-Jährige Daryl Gurney bestätigten ihre Form nach ihrem starken Auftritt beim Grand Slam of Darts. Beide verpassten ihrem Gegner einen White Wash und zogen mit 6:0 in die zweite Runde ein.


Teilnehmerzahl aufgestockt

Auf der PDC Pro Tour 2017 fanden zwischen dem 25. Februar und dem 11. Oktober insgesamt 22 Players Championships in Barnsley, Milton Keynes und Wigan (alle England) statt. Rob Cross konnte vier der 22 Turniere gewinnen, Gary Anderson drei.

Für die Finals in Minehead wurde die Teilnehmer-Anzahl seit der letzten Auflage von 32 auf 64 Spieler verdoppelt. Um den Wettbewerb dennoch an drei Tagen abhalten zu können, gibt es eine zweite Bühne. Der Sieger erhält rund 111.000 Euro, insgesamt werden rund 514.000 Euro ausgeschüttet.

Rekord-Weltmeister Phil Taylor nimmt an diesem Turnier nicht teil und wird erst wieder zur Weltmeisterschaft (14. Dezember bis 1. Januar LIVE auf SPORT1) ins Geschehen eingreifen.

Ergebnisse der 1. Runde

Darren Webster - Antonio Alcinas 6:3
Robert Thornton - James Richardson 6:4
Joe Cullen - Jamie Caven 5:6
Dave Chisnall - Joe Murnan 6:5
Stephen Bunting - Benito van de Pas 6:3
Kim Huybrechts - Chris Dobey 3:6
Adrian Lewis - Mike De Decker 6:3
James Wade - Kevin Painter 6:4

Steve Lennon - Zoran Lerchbacher 6:4
Justin Pipe - Mark Webster 6:3
Richard North - Peter Hudson 6:1
Mervyn King - Brendan Dolan 6:5
Steve Beaton - Ronny Huybrechts 6:4
Steve West - Ryan Searle 6:4
Jermaine Wattimena - Keegan Brown 6:0
Peter Jasques - Cristo Reyes 6:5

Ian White - Raymond van Barneveld 6:5
Mensur Suljovic - Andy Boulton 6:0
Rob Cross - Robert Owen 6:2
Daryl Gurney - Jeffrey de Zwaan 6:0
Gary Anderson - Mickey Mansell 3:6
Michael van Gerwen - Paul Nicholson 6:2
Peter Wright - Steve Hine 5:5

Simon Whitlock - Christian Kist 6:3
Gerwyn Price - Jimmy Hendriks 6:4
James Wilson - William O'Connor 5:6
John Henderson - Darren Johnson 6:2
Vincent van der Voort - Robbie Green 5:6
Jonny Clayton - Jeffrey de Graaf 6:4
Kyle Anderson - Ron Meulenkamp 4:6
Michael Smith - Jan Dekker 3:6
Alan Norris - Jelle Klaasen 4:6

Die 2. Runde (Best-of-11-Legs)

Samstag, 14 bis 18 Uhr

Dave Chisnall - William O'Connor
Mensur Suljovic - Stephen Bunting
Daryl Gurney - Robbie Green
Rob Cross - Steve Lennon
Mickey Mansell - J. Wattimena
Michael van Gerwen - Steve West
Steve Hine - Peter Jaques

Darren Webster - Mervyn King
Chris Dobey - Robert Thornton
Jonny Clayton - Gerwyn Price
Richard North - Adrian Lewis
Ron Meulenkamp - Justin Pipe
Norris/Klaasen - Steve Beaton
Hamie Caven - James Wade
Jan Dekker - Simon Whitlock
Ian White - John Henderson

Achtelfinale (Best-of-19-Legs)

Samstag ab 20 Uhr

Viertelfinale (Best-of-19-Legs)

Sonntag, 14 - 18 Uhr

Halbfinale (Best-of-21-Legs)

Sonntag, 20 - 22 Uhr

Finale (Best-of-21-Legs)

Sonntag ab 22.45 Uhr