"Let's Dance": Die Profi-Challenge findet mit Publikum statt

·Lesedauer: 1 Min.
Die Profitänzer zeigen am Freitag ein weiteres Mal ihr Können. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)
Die Profitänzer zeigen am Freitag ein weiteres Mal ihr Können. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Nach dem Finale der Promi-Tänzer am vergangenen Freitag sind eine Woche später nur die Profitänzer gefragt: In "Let's Dance - Die große Profi-Challenge" (Freitag, 4. Juni 2021, 20:15 Uhr bei RTL oder via TVNow) können sie ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Unterstützung erhalten sie dabei von Live-Publikum. Wie RTL am Dienstag (1. Juni) bekanntgegeben hat, werden Zuschauer im Studio zugelassen.

"Da die Inzidenz inzwischen zurückgeht und die Impfquote steigt, kann das Publikum nun ins Studio zurückkehren", heißt es auf "RTL.de". Unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln können Personen dem Event beiwohnen, wenn sie vollständig geimpft sind, einen tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltest mitbringen oder einen schriftlichen Genesungsnachweis vorlegen können.

"Let's Dance"-Finalisten sind mit dabei

Das Prozedere aus "Let's Dance" wird in dem Spin-off beibehalten. Zuschauer entscheiden per Telefon-Voting über den Sieger. Motsi Mabuse (40), Joachim Llambi (56) und Jorge González (53) beurteilen die Tänze der Profis. Daniel Hartwich (42) und Victoria Swarovski (27) moderieren wie gewohnt die Show. Bei den Profitänzern sind unter anderem die "Let's Dance"-Finalisten Renata (33) und Valentin Lusin (34) dabei. Renata Lusin holte sich mit Rúrik Gíslason (33) den Sieg, ihr Ehemann belegte mit Valentina Pahde (26) Platz zwei.

2019 und 2020 traten unter dem Motto "Let's Dance - Die große Profi-Challenge" erstmals nur die Profis an. Ekaterina Leonova (34) und Massimo Sinató (40) sowie Christina Luft (31) und Christian Polanc (43) holten sich den Sieg.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.